Buchunf-C3-A4lle_Glattauer
Sonntag, 19. Mai 2013

– Buchunfälle –

Guten Morgen! Habt ihr gestern auch fleißig den Eurovision Songcontest 2013 angesehen? Ich zumindest mit einem Auge ;) Nun aber zu dem Thema, weshalb ihr gerade reingeklickt habt:

Oft liest und sieht man anhand zahlreicher Bilder, dass Buchliebhaber gleichermaßen Kaffee bzw. Tee lieben. Auch ich gehöre zu dieser Gruppe von Teein- bzw. Koffein-Konsumenten, da diese Mischung einfach eine mehr als gemütliche Atmosphäre schafft. 

Wenn ihr, meine geschätzten Leser, jetzt aber glaubt dass ich euch von einem wunderschönen Frühlingstag erzähle, an dem es den „besten Kaffee oder Tee“ zu dem bestimmt „tollsten Buch des Jahres“ gab…. muss ich euch leider enttäuschen. In meinem folgenden Beitrag zeige ich euch Bilder von Buchunfällen, die mich persönlich mehr als schmerzten. Und da der Anfang jetzt so streng klang, setzen wir jetzt ein Lächeln auf und lesen das Folgende einfach mit ein bisschen Wehmut :)

Klicke, um das Bild zu vergrößern

Rechts sehen Sie vier Bilder des Treffen von Frau Wasserflasche und dem Titel „Ewig Dein“ von Daniel Glattauer (erschienen im Deuticke-Verlag)

Um vom förmlichen Weg einmal abzuweichen: Es ist völlig im Arsch. Der Bund und zugleich alle Blätter des Hardcover-Buches sind völlig verschoben, die ersten 20 Seiten fallen raus und vom feuchtgewellten und teilweise aufgelösten Schutzumschlag möchte ich gar nicht erst anfangen. Als wäre das nicht schon schlimm genug! Die Tatsache, dass ich mir das Buch wochenlang gewünscht hatte und es mir dann endlich von einem Gutschein gönnte… ja, dieser Unfall war wie ein lautes *ZONK* in meinem Kopf :/

Zu sehen ist das Resultat wenn sich Klient „Buch“ in seinem Teilzeitjob als „Deckelbeschwerer“ und das Nagetier (auch Hamster genannt) begegnen und sich ums „Verrecken“ nicht ausstehen können :/
Genau! Fans der Bestseller-Reihe haben garantiert erkannt, dass es sich hier um den 7. Harry Potter Band „Und die Heiligtümer des Todes“ handelt (erschienen im Carlsen Verlag) *heeeul* Auch in diesem Fall schmerzt mein Herz sehr, denn… naja… ich meine… es ist HARRY POTTER???!!! Leider ereilte auch meinen Hamster damals recht bald der Tod. Da wird doch nicht ein kleiner „Avada Kedavra“ entfleucht sein? Kleiner schwarzer Humor am Rande ;) R.I.P. Wuzl :)

Nicht zu vergessen: Der Klassiker. Viele kennen es noch aus der Schulzeit: Kaum ist man aus der Haustür raus, bemerkt man, dass Frau Wasser aus ihrem Zuhause „Flasche“ ausziehen und nach „Buchhausen“ wollte.

Wie schön lebt es sich doch in 432 Seiten „FSC-zertifiziertem Papier aus verantwortungsvollen Quellen“??! Das einzige was hier QUILLT ist das Buch. Wie ein Hefekloß saugt sich das Buch voll. Und dabei handelte es sich um mein allererstes Rezensionsexemplar „Rubinrotes Herz, eisblaue See“ (erschienen im Knaur Verlag) – Naja, wenigstens passts zum Cover *HA HA* *ironieaus*

Auch schon mal einen Buchunfall gehabt? 
Wenn du den Schmerz erträgst, hinterlasse doch einen Kommentar mit deiner Story ^_^
Euer
Früherer Beitrag Nächster Beitrag