dieAuslese_1_Cover
Dienstag, 13. August 2013

Rezension | „Die Auslese“ (Bd.1) – Joelle Charbonneau

Penhaligon Verlag | 416 Seiten | ISBN: 978-3-7645-3117-1 | Hardcover | 16,99 € |
eBook | 8,99 € | Zur Verlagsseite des Buches inkl. Leseprobe |


dieAuslese_1_Cover"Sie wurden auserwählt, um zu führen –
oder zu sterben"

 

Cia ist sechzehn und absolut clever. Genau deshalb wurde sie für "die Auslese" gewählt, in der in einer Reihe von Prüfungen nur die Besten für die Führung des Landes ausgefiltert werden. Eine Ehre für das junge Mädchen, denn ihr ganzes Leben strebte sie bisher danach in ein angesehenes Amt der Regierung treten zu dürfen. Als die erste Kandidatin stirbt wird Cia langsam bewusst, das es kein zurück mehr gibt und Versagen mit dem Tod bestraft wird.

 

Bereits das Cover verspricht Action und Spannung und ich war ziemlich aufgeregt als ich anfing zu lesen. Die ersten Seiten waren nichts großartig Besonderes, deshalb war ich umso mehr überrascht, als es mich einige Zeit später an "Die Tribute von Panem" erinnerte. Cia ist tough, clever und hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn – ihre Gedankengänge mitzuverfolgen war eine wirklich aufregende Angelegenheit.

 

Buchtrailer zu "Die Auslese"


 

Auch wenn es ein paar kleine Parallelen zu "Panem" gibt, will ich es nicht ausschließlich mit dieser erfolgreichen Dystopie vergleichen, denn "Die Auslese" hat durch und durch seine eigenen Qualitäten.

 

In gutgewählten Momenten schockiert die Autorin mit Kapitelcliffhangern und es blieb mir gar keine andere Möglichkeit als weiterzulesen. Zugebenermaßen war das nicht immer einfach, denn die düstere Stimmung und die bereits genannten bestürzenden Szenen, die teilweise wirklich grausam waren, ließen mein Herz oftmals sehr viel schneller schlagen. Das hatte nicht zwangsläufig mit der ebenfalls vorhandenen Liebesgeschichte zu tun, denn die war für mich persönlich sehr angenehm oberflächlich. Dieses Buch ist ernsthaft mitreißend – so viel Misstrauen, so viel Angst, so viel "es gibt kein zurück mehr". Die gefährlichen Prüfungen gepaart mit der Cleverness und Güte von Cia machen die Auslese für mich zu einem Halbjahres-Highlight. Nicht nur einmal vergaß ich vor lauter Schreck weiterzuatmen – zum Glück habe ich es getan, denn ich brauche unbedingt den zweiten Band!!

 

 

Meine Wertung

sys_Bewertung-5

 

Früherer Beitrag Nächster Beitrag