Unterseiten
Freitag, 1. November 2013

Discovered something new… | Was ist ein Blog?

Was ist eigentlich ein Blog? Das frage ich? Die einen betreibt? Nein, nicht ganz. Seit ich blogge, haben mich vor allem Bekannte und Verwandte gefragt, was denn nun eigentlich ein Blog ist und worin die Unterschiede zu einer Homepage bestehen. Ich möchte mit diesem Beitrag ein paar Fragen beantworten und Blogfremden ganz einfach zeigen, wie man gezielt den gewünschten Beitrag verlinken oder besuchen kann. Wenn Fragen offen bleiben, könnt ihr sie mir gerne in den Kommentaren stellen und ich werde versuchen sie ebenfalls zu beantworten. (Bitte beachtet, dass dies nur meine persönlichen Ansichten widerspiegelt und keine allgemeingültige Definition darstellt)
Was ist ein Blog? Das, oder auch der Blog ist eine Website, die meist öffentlich als „Tagebuch“ oder Journal geführt wird. Meist „postet“ eine Person in der Ich-Form ihre Gedanken, Fakten oder Themen und ist auch der persönliche Herausgeber/Autor der Beiträge. In einer chronologischen Reihenfolge aktualisiert sich die „Startseite“ bei jedem Beitrag aufs Neue. Die Tätigkeit an sich bzw. das Schalten von Postings wird als Bloggen bezeichnet. Dieser Begriff ist zusammen mit dem Substantiv Blogger/Bloggerin in den üblichen Sprachgebrauch eingegangen.
Auch ein Blog kann Unterseiten
enthalten

Der Unterschied zu einer Homepage? Die Homepage (übersetzt „Zuhauseseite“) ist eine zentrale Seite, die die Hauptseite eines Internetauftritts darstellt. Diese Website, deren Begriff meist mit dem der Homepage gleichgesetzt wird, kann durch Unterseiten ergänzt werden. Diese führen zu ergänzenden Inhalten und besitzen meist einen Button, der zurück zur Einstiegsseite führt. Ein Blog kann ebenfalls Unterseiten enthalten (s. Bild), der grundlegende Unterschied zu einer Homepage liegt jedoch in der chronologisch sortierten Liste der Beiträge, die die Startseite charakterisiert.

°° Häufig auftretende Begriffe beim Bloggen °°

Blog-Adresse Auch wenn die Definitionen tatsächlich Unterschiede aufweisen, werden unter diesem Begriff auch die Domain oder Blog-URL verstanden. Dies ist der Link bzw. die Adresse, die direkt zum Blog führt, ohne das man einen bestimmten Beitrag aufruft, sprich, man direkt auf der Startseite mit dem aktuellsten Beitrag landet. Hiermit dürften die meisten Internetnutzer sehr vertraut sein.

Die Blogadresse am Beispiel von BBR

Beim Einstieg erhalten Blogger, die ihren Blog bei „Blogger“ von Google hosten, eine Blogadresse die man an dem www.NamedesBlogs.blogspot.com erkennt. Zu günstigen Preisen (hier kommt der feine Unterschied bzgl. der Begriffsdefinitionen) kann man sich seine persönliche Domain kaufen. Ich persönlich habe das Geld (ca. 60 Cent im JAHR bei 1&1) sehr gerne investiert. Nach außen strahlt die individuelle Domain eine gewisse „Professionalität“ aus (der Inhalt des Blogs ist damit nicht gemeint) und bestätigt die „Loyalität“, die man zu seinem eigenen Blog hat.

Hier der Vergleich: Die bei „Blogger“ gewählte Adresse und die individuell
gekaufte Domain

Nun kommt der interessante Part, der für Besucher von Interesse sein könnte. Wenn gewisse Beiträge des Blogs, die NICHT der aktuellste sind, verlinkt bzw. geteilt werden sollen:

Permalink  Ist die Bezeichnung für eine Zieladresse eines bestimmten Beitrags. Permalink deshalb, da sich hinter dem Link PERManent der gleiche Beitrag befindet, vorausgesetzt, der Autor/Herausgeber hat darin oder an der Adresse nichts geändert. Und wie erhalte ich den Permalink eines Beitrags wenn ich direkt auf dem Blog gelandet bin? Das ist ein Kinderspiel:

1 kleiner Schritt: Klicke auf die Überschrift des gewünschten Beitrags

TADAAAA und schon habt ihr in der Browserleiste den Permalink, den ihr per Copy & Paste überall einfügen und teilen könnt. Wie ihr seht, beinhaltet der Permalink auch das Jahr und den Monat des erschienenen Beitrags, der verdeutlicht, dass es sich um einen Blog handelt.

Wenn Blogs es freigeschaltet haben, geht das Teilen natürlich auch direkt über die verschiedenen Social-Web Buttons am unteren Ende jedes Postings:

Merke: Dies muss nicht langfristig der aktuellste Beitrag des Blogs sein, da sich die Startseite, wie zu Beginn beschrieben, chronologisch aktualisiert. Kleines Beispiel: Am Tag 08.15. erscheint eine Rezension, die ein Besucher auf Facebook teilen will. Da er den Permalink nicht besitzt, verlinkt er auf die Blog-Adresse (Bsp: www.broesels-buecherregal.de). Am nächsten Tag veröffentlicht der Blogger einen neuen Beitrag und hinter dem vom Besucher geteilten Link verbirgt sich auch nicht mehr die Rezension, sondern ein anderer/der aktuelle Beitrag.

Wie kommt man vom Permalink zu den aktuellen Beiträgen? Und jetzt machen wir das Ganze von der anderen Richtung. Blogger teilen/posten ihre Rezension/Beiträge bereits mit dem Permalink auf Facebook oder twitter. Um von dem Permalink auf den neuesten Beitrag/Beiträgen des Blogs zu gelangen, wird auch nur ein Klick benötigt. Hierzu müsst ihr einfach beim Menü/den Unterseiten (meistens) den obersten Button anklicken (Bild siehe oben). Die Bezeichnung hierfür ist vom Blogger individuell benennbar, am häufigsten sind jedoch die Begriffe „Blog“, „News“, „Aktuell“, „Neues“, „Start“ etc.pp.


Probiert es aus! Ihr werdet sehen, das es absolut keine Meisterkunst ist!
Euch hat der Beitrag gefallen oder ihr habt weitere Fragen? Ich freue mich über Feedback :-)
Euer
Früherer Beitrag Nächster Beitrag