produkt-9195
Sonntag, 8. Dezember 2013

>> Rezension „Dunkle Halunken“ – T. Pratchett

°° Dunkle Halunken – Terry Pratchett °°
IVI Verlag // 384 Seiten
Hardcover // 19,99 €
E-Book // 15,99 €
ISBN: 978-3-492-70301-7

In einer nächtlichen Gasse von London rettet der Straßenjunge „Dodger“ der schönen Unbekannten Simplicity das Leben. Seither versucht er, die dunklen Halunken aufzuspüren, die Gründe der Tat zu erfahren und vor allem die junge Schöne näher kennenzulernen. Als Dodger durch ein paar Zufälle zum Helden wird, werden die Stimmen über einen mörderischen Attentäter laut, der nicht nur Simplicity nach dem Leben trachtet.
Stilsicher entführt Pratchett seine Leser ins London des 19. Jahrhunderts. Durch charismatische Umgebungsbeschreibungen erhält jede einzelne Szene eine ganz eigene Note. Protagonist Dodger zeichnet sich durch Naivität und Unerfahrenheit aus, was ihn lange niedlich erscheinen lässt. Unglücklicherweise fristet die Spannung ihr Dasein in den gleichen Abwasserkanälen, in denen sich der Hauptcharakter zu Beginn sein täglich Brot verdient. Durch seinen charmanten Humor lockert Pratchett das Geschehen so weit auf, dass mir die Geschichte trotz ihrer Schwächen positiv im Gedächtnis bleibt und „Dunkle Halunken“ für mich persönlich sicher nicht das letzte Buch dieses Autors gewesen sein wird.
Meine Wertung
4 von 5

                                                                                                                                                           Euer

Früherer Beitrag Nächster Beitrag