Loving-Katrin-Bongard-Cover
Montag, 18. Mai 2015

„Loving“ – Katrin Bongard

Originaltitel: Loving | Autorin: Katrin Bongard | 296 Seiten | ISBN: 978-3-8415-0348-0 | Taschenbuch 9,99 € | eBook 5,99 € | Oetinger Taschenbuch Verlag | Leseprobe


Loving_Cover_KatrinBongard_OetingerTaschenbuchVerlagElla ist leidenschaftliche Buchbloggerin und interessiert sich bisweilen nur wenig für Jungs. Als sie jedoch mit dem coolen Skater Luca ein Schulprojekt über „Stolz und Vorurteil“ erarbeiten soll, verliebt sie sich Hals über Kopf und das ausgerechnet in den begehrtesten Jungen der Schule. Sie ist sich sicher, dass es sich hierbei nur um eine belanglose Schwärmerei handelt, denn Luca ist nicht nur oberflächlich und arrogant, sondern hat auch eine Freundin – Melanie.

„Loving“ von Katrin Bongard erschien bereits 2013 als eBook bei Red Bug Books und hat seitdem schon eine Menge Leser begeistert. Umso schöner, dass sich der Oetinger Verlag die Rechte für eine Printversion sicherte und die Liebesgeschichte von Ella und Luca nun auch in die haptischen Bücherregale einziehen kann. Der Hauptgrund, weshalb ich „Loving unbedingt lesen wollte war selbstverständlich, weil das jugendliche Mädel selbst Buchbloggerin ist und mich ganz brennend interessierte, wie dieser Aspekt mit der eigentlichen Geschichte verbunden wird.

Klar, Ella verliebt sich ausgerechnet in Luca, den Jungen den sie nicht haben kann oder dies zumindest glaubt. Ganz klischeemäßig ist dieser natürlich der coolste Junge der Schule, gutaussehend, frech, clever, voller Überraschungen und jede will ihn haben. Aber bei einem Buch, mit einer Empfehlung ab 14 Jahren stört mich das… überhaupt nicht! Ganz im Gegenteil, denn ich mag die „Brillenschlange“ Ella von Anfang an, liebe es wie sie über das Bloggen spricht, wie sie denkt und auch, wie dicke sie mit ihrer Freundin Zoe ist. Da wird ganz pubertär über Jungs und die anderen Teenager-Probleme gequasselt und ich hab das Gefühl hautnah dabei zu sein.

Neben dem Buchbloggen haben Ella und ich sogar noch eine weitere Gemeinsamkeit: Joggen! Glaubt es mir oder nicht, aber seit ich das Buch lese bzw. damit fertig bin, gehe ich wieder regelmäßig, mindestens zweimal die Woche laufen und habe mich vor lauter Motivation gleich zu einem Stadtlauf angemeldet. Wenn das nicht die sogenannte Kraft des Buches ist, HA!

„Klischee hin oder her, ich habe es sehr gerne und teilweise sogar mit Verzückung gelesen.“

Die Oberflächlichkeit von Luca ist tatsächlich gut getroffen, denn kaum hat Ella etwas Essentielles an ihrem Äußeren geändert, interessiert er sich offenkundig für sie. Dass das glücklicherweise nicht alles ist, und er auch nicht wirklich arrogant ist, erklärt sich von selbst. Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt und bei nur knapp 300 Seiten hat man nicht viel Zeit, weshalb die Beziehung der beiden recht zackig „aufgebaut“ wird. Unerwartet geht es dann auch zwei-/dreimal heiß her: „Uhlalaaa!“

Klischee hin oder her, ich habe es sehr gerne und teilweise sogar mit Verzückung gelesen. „Loving“ ist eine wunderbare moderne Hommage an „Stolz und Vorurteil“ – eine zunächst verzwickte Liebe, im Endeffekt jedoch mit ganz viel rosa Herzchen in den Augen.

 

Meine Wertung

 


Weitere Meinungen:
Tintenhain: Katrin Bongard: Loving [Rezension]
livi*liest: Rezension ♥ Loving

Buy local! Hier kaufe ich (on- & offline):
Mehr zu den Partnerbuchhandlungen

Dies sind keine Affiliate-Links.

Früherer Beitrag Nächster Beitrag