KeineneuenBücherbisJahresende-SuBAbbau-Buchkaufverbot-Monat2-Banner
Sonntag, 27. September 2015

Keine neuen Bücher bis Jahresende | Der 2. Monat – Rückblick

Servus liebe Mitbrösler,
(erstmal tut’s mir sehr leid, dass meine Beitragsbilder (ganz oben) sich derzeit so oft ändern und mehr schlecht als recht aussehen. Ich übe mich in Photoshop und gelobe Besserung.) Der 2. Monat des Buchkaufverbots bzw. SuB-Abbaus ist bereits um! Unglaublich wie die Zeit vergeht, vor allem wenn man Urlaub hat und dann in der freien Zeit umso mehr Gefahr läuft… zu sündigen! Der Rückblick des 1. Monats erzählte euch von einem ganz tapferen Brösel, zwar mit einer guten Anzahl an neuen Wunschlistenbüchern, ABER tapfer. Also moment amal, es war jetzt auch nicht wirklich sündigen, denn ich habe nun im September ganz spontan meine zwei Joker eingesetzt und es waren nicht, wie ursprünglich geplant, „Solitaire“ und „Firefight“ ;-).

 

Die zwei eingesetzten Joker

DieSchattenvonRacePoint-PatryFrancis-mareVerlag-CoverDeadline von Renee Knight
(Mit Klick aufs Cover gelangst Du zur Verlagsseite)

Also, das war so:
„Die Schatten von Race Point“ landete ja bereits letzten Monat auf meiner Wunschliste. In meinem Urlaub stattete ich meiner Partnerbuchhandlung Almut Schmidt in Kiel einen Besuch ab (ausführlicher Urlaubsbeitrag folgt) und da stand es nun – dieser dicke Schinken! Unglaublich, denn ich habe nicht gedacht, dass das Buch SO dick ist. Dann haben meine lieben Kieler mir das auch noch wärmstens empfohlen und ich.. ich.. brauchte doch ein Mitbringsel… für mich… ja, der Kauf fühlte sich GUUUUUT an.

Ähnlich war es auch mit „Deadline“, das ich ursprünglich allein wegen des „sandigen“ Covers nicht haben bzw. anfassen wollte. Wenn man mit den Fingernägeln darüberfährt macht das nämlich schööön (eklige) Gänsehaut. Zum Glück habe ich es doch mitgenommen und mittlerweile bereits gelesen -> Empfehlung! Außerdem „Tschakkalakka, der Joker hat sich schon mal gelohnt…!“

So schnell sind dann zwei Joker a scho wieder weg, aber ich bin zufrieden und zuversichtlich sie auch in zwei tolle Bücher investiert zu haben.

Nichtsdestotrotz wanderten auch in den letzten vier Wochen neue Bücher auf meine Wunschliste, die da sind:

Palmer_Asking_RZ_e.inddNachts_08.inddHwieHabicht-HelenMacdonald-Allegria-UllsteinVerlag-Cover

Verblendung von Stieg LarssonOrigin-Obsidian4-Schattenfunke-JenniferLArmentrout-CarlsenVerlag-CoverDasLichtderletztenTage-EmilyStJohnMandel-PiperVerlag-Cover
(Mit Klick aufs Cover gelangst Du zur Verlagsseite)

„The Art of Asking“ und „H wie Habicht“ hatten mich aufgrund der persönlichen Empfehlung des Verlags in meiner Aktion Buchtipps, direkt aus dem Verlag #2 neugierig gemacht, hatt’s jedoch einfach verschwitzt, sie auf meine Wunschliste zu packen. Besonders bei „H wie Habicht“ haben sich bei meinem München-Trip zur lieben Nordbreze noch mal die Fühler aufgestellt. Da ich erfahren musste, dass Denis Scheck kein junger heißer Kerl ist, der Bücher mag (Seufz, ach Brösel *kopfschüttel*), war die Empfehlung dieses Sachbuchs in seiner TV-Folge von „Druckfrisch“ ein kleiner Trost.

„Nachts“ lässt im Netz unter vielen Bloggern derzeit sehr positive Stimmen erklingen und es klingt auch wirklich spannend. Ich möchte unbedingt wissen, was es mit der Frau auf sich hat.

Besonders cool finde ich die neue Aufmachung von „Verblendung“ bzw. Auflage der Millenium-Trilogie von Stieg Larsson, bzw. ich muss mich korrigieren, denn in diesem Monat erschien ja Band 4 „Verschwörung“ mit der Fortsetzung von Lisbeth Salander und Mikael Blomkvist, geschrieben von David Lagercrantz. Das macht die Trilogie zu einer Quadrologie oder Tetralogie, wenn man so will. Ob sich das neue Buch lohnt, könnt ihr bei meinem Bloggerkollegen Sebastian in seiner Rezension auf Büchermonster nachlesen. Was ich eigentlich sagen wollte: Ich besitze die ursprüngliche Trilogie zwar, jedoch ist sie nur geliehen und die neue Auflage gefällt mir, wie gesagt, sehr gut.

Haltet mich für bekloppt, aber von der Obsidian-Reihe warten bisher immer noch die ersten drei Bände darauf überhaupt gelesen zu werden und ich schmeiße mir schon Band 4 „Origin – Schattenfunke“ auf die Wunschliste. Aber sie sind auch ein Hingucker und echt hübsch im Regal. Da kommt das Mädchen in mir zum Vorschein, hach ^_^.

Zu guter Letzt: „Das Licht der letzten Tage“ – Tolles Cover und die Inhaltsangabe macht Lust auf mehr.


Liebe Mitbrösler, der Oktober und die Buchmesse in Frankfurt nahen und ich habe tatsächlich Sorge, dass ich dort schwach werde. Ich hoffe, meine Messebegleitung Anja von Der Bücherblog spricht mir gut zu… oder haut mir auf die Finger… oder den Kopf… oder… macht es mir selbst nicht noch mal schwerer :D.

Dennoch bin ich weiterhin guter Dinge und sehe das Positive an der Sache. Solange ich noch kurz vor der Verzweiflung stehe, was ich denn nun wieder als nächstes lesen soll, habe ich tatsächlich noch genug Bücher Zuhause stehen.

Euer Bröselchen ^_^

Früherer Beitrag Nächster Beitrag