AusLiebezumBuch_AnnPatchett_Rezension_Titelbildjpg
Freitag, 29. Januar 2016

„Aus Liebe zum Buch“ – Ann Patchett

Originaltitel: The Bookstore Strikes Back | Autorin: Ann Patchett | Übersetzung: Marion Hertle | 52 Seiten | Hardcover 5,00 € | eBook n.v. | ISBN: 978-3-455-37028-7 | Atlantik Verlag


Inhabergeführte Buchhandlungen haben es in Zeiten des bequemen Onlineshoppings zunehmend schwer. Auch Schriftstellerin Ann Patchett sieht in ihrer Heimatstadt Nashville bedauernswert zu, wie die letzte Buchhandlung schließen muss. Sie entscheidet​, ihrem Herzenswunsch zu folgen und eröffnet daraufhin ihren eigenen Buchladen.

AusLiebezumBuch_AnnPatchett_Cover_AtlantikVerlag„Aus Liebe zum Buch“ ist die wahre Geschichte von Autorin Ann Patchett, die 2012 vom Time Magazine auf die Liste der 100 einflussreichsten Menschen der Welt gesetzt wurde. Unter anderem genau deshalb, weil sie zu Zeiten, in denen es keiner glaubte, allein ihrem Wunsch folgte und 2011 tatsächlich die Buchhandlung ​“​Parnassus Books​“​ in ihrem Heimatort Nashville eröffnete, die heute noch existiert und sich großer Beliebtheit erfreut.

Dieses wirklich kleine aber feine Buch erzählt aber nicht nur die Geschichte einer der bekanntesten Schriftstellerinnen in den USA, sondern macht auch sehr deutlich, wie kostbar der unabhängige Buchhandel heutzutage ist – vor allem für den Leser selbst. Ein Sehnsuchts- und Rückzugsort für alle, die Bücher lieben.

Dieses Buch ist für all diejenigen, die Buchhandlungen, ihren Duft und die Atmosphäre lieben und der Überzeugung sind, dass ohne sie etwas fehlt.

„Aus Liebe zum Buch“ ist mit seinen schlanken 5​2​ Seiten ein Beweis, dass es keine zig hundert Seiten braucht, damit eine Moral der Geschichte hängen bleibt. Um seine Träume zu verwirklichen, braucht man manchmal eben etwas Geduld, die richtigen Menschen zur richtigen Zeit und natürlich auch etwas Glück. Es liest sich wunderbar, ist motivierend und war so schnell aufgesogen wie einmal Einatmen dauert. Wundervoll!

Dieses Buch ist für all diejenigen, die Buchhandlungen, ihren Duft und die Atmosphäre lieben und der Überzeugung sind, dass ohne sie etwas fehlt.

Meine Wertung

 

Buchkolumne in der Hersbrucker Zeitung, Freitagsausgabe 29. Januar 2016


Du suchst ähnliche Bücher..?

Christopher MorleyPetra HartliebKatarina Bivald
Das Haus der vergessenen BücherDasHausdervergessenenBücher_ChristopherMorley_AtlantikVerlag_Cover New York, 1919. Roger Mifflin hat seine größte Leidenschaft, das Lesen, zum Beruf gemacht. In seinem Antiquariat in Brooklyn findet man ihn dort, wo der Tabakrauch am dichtesten ist. Unterstützt wird er von seiner ebenso patenten wie resoluten Ehefrau und seinem Hund Bock – Bock wie Boccaccio. Bücher sind Mifflins Leben. Von Werbemaßnahmen für sein Geschäft will er allerdings nichts wissen, und so lässt er den jungen Aubrey Gilbert, angestellt bei der Grey Matter Agency, ziemlich abblitzen, als der ihm seine Dienste anbietet. Dennoch freunden sich die beiden an, und bald kommt Gilbert täglich ins Geschäft. Was auch an Mifflins neuer Hilfskraft liegen mag – der schönen Titania Chapman, deren Leben in Gefahr zu sein scheint. Und das gilt nicht nur für ihr Leben … (Quelle: atlantikverlag.de)
Meine wundervolle BuchhandlungMeinewundervolleBuchhandlung_PetraHartlieb_DumontVerlag_Cover Aus einer Schnapsidee heraus bemühte sich Petra Hartlieb im Urlaub gemeinsam mit ihrem Mann um eine gerade geschlossene Traditions-buchhandlung in Wien – und bekam überraschend den Zuschlag. Von einem auf den anderen Tag kündigte sie ihren Job und begann mit ihrer Familie ein neues Leben in einer neuen Stadt, ohne zu wissen, worauf sie sich einlässt. In diesem Buch erzählt sie ihre eigene Geschichte und die ihrer Buchhandlung. Einer Buchhandlung, die zum Wohnzimmer für die eigene Familie wird, und zum Treffpunkt für die Nachbarschaft. Mit Stammkunden, die zu Freunden werden, und Freunden, die Stammkunden sind. Petra Hartlieb erzählt in einem schlagfertigen und humorvollen Ton, der jede Zeile zu einem großen Vergnügen macht und jedes Kapitel zu einer Liebeserklärung an die Welt der Bücher. (Quelle: dumont-buchverlag.de)
Ein Buchladen zum Verlieben Es beginnt mit einer ungewöhnlichen Brieffreundschaft. Die 65-jährige Amy aus Iowa und die 28-jährige Sara aus Schweden verbindet eines: Sie lieben Bücher – mehr noch als Menschen. Begeistert beschließt die arbeitslose Sara, ihre Seelenverwandte zu besuchen. Als sie jedoch in Broken Wheel ankommt, ist Amy tot. Und Sara plötzlich mutterseelenallein. Mitten in der Einöde. Irgendwo in Iowa. Doch Sara lässt sich nicht unterkriegen und eröffnet mit Amys Büchersammlung einen Laden. Und sie erfindet neue Kategorien, um den verschlafenen Ort für Bücher zu begeistern: »Die verlässlichsten Autoren«, »Keine unnötigen Wörter«, »Für Freitagabende«, »Gemütliche Sonntage im Bett«. Ihre Empfehlungen sind so skurril und liebenswert wie die Einwohner selbst. Und allmählich beginnen die Menschen aus Broken Wheel tatsächlich zu lesen – während Sara erkennt, dass es noch etwas anderes im Leben gibt außer Büchern. Zum Beispiel einen ziemlich leibhaftigen Mr. Darcy … (Quelle: randomhouse.de)

BuyLocal_Logo_RGB

Hier kaufe ich (on- & offline): Lauf a.d.Pegnitz, Burgbuchhandlung Dienstbier Kiel, Buchhandlung Almut Schmidt Georgsmarienhütte, Buchhandlung Sedlmair Dies sind keine Affiliate-Links. Mehr zu den Partnerbuchhandlungen.


Früherer Beitrag Nächster Beitrag

Dein Kommentar:

7 Kommentare

  • Antworten Cindy von Kumos Buchwolke Samstag, 30. Januar 2016 um 11:17

    Guten Morgen liebes Bröselchen,

    bisher habe ich zwar noch keinen Roman von Ann Patchett gelesen, dass wird sich aber bestimmt mit diesem Buch ändern, weil ich seit letztem Jahr, auch immer mehr aus Liebe zum Buch und wegen toller Buchhändlerinnen, deren kleinen, aber feinen Läden aufsuche. Ich schätze die Gespräche und liebe es zuzuschauen, wie die Kunden beraten werden. Es ist erschreckend, von der Entwicklung der Bucherläden in Amerika zu lesen oder zu hören. Ich habe dazu im letzten Jahr eine kleinr Reportage im Fernsehen gesehen.

    Ich wünsche dir einen schönen Samstag.
    Liebe Grüße Cindy

  • Antworten Cara Samstag, 30. Januar 2016 um 23:32

    Oh ja, es besteht wohl kein Zweifel daran, dass dieses Buch Pflichtlektüre für jeden Bibliophilen ist! Ich freue mich jedes Mal, wenn ich meine Lieblingsbuchhandlung betrete – was die als unabhängige Buchhandlung leisten, ist echt klasse. Die Leidenschaft für Bücher ist dort echt ansteckend <3
    Liebe Grüße, Cara

  • Antworten Nelly Sonntag, 31. Januar 2016 um 17:22

    Huhu Brösel,
    eine wirklich schöne Rezension. Du hast es wirklich schön gesagt: es braucht nicht ein dickes Buch um eine Message rüberzubringen.
    Das Buch wandert auf jeden Fall auf meine Wunschliste, obwohl ich zugeben muss, dass ich die Autorin bisher gar nicht kannte :-/ Aber das wird sich hoffentlich ändern.

    Alles Liebe, Nelly

  • Antworten Tausend Leben Sonntag, 31. Januar 2016 um 23:10

    Hallo Bröselchen,

    danke für diesen wundervollen Tipp. Ich werde mir das Buch gleich morgen bei Herrn Pees, dem Buchhändler meines Vertrauens kaufen. Ich habe vor kurzem selbst einen Literaturblog eröffnet, in dem ich zum Amazon-Boykott aufrufe und auf jegliches Affiliate Marketing verzichte. Du sprichst mir mit diesem Beitrag und deinem Affiliate-Verzicht also aus der Seele. Toller Blog, tolle Einstellung, tolle Schreibe. Ich folge dir sehr gerne und wenn du nichts dagegen hast nehme ich deinen Blog in meine Blogroll auf. Wenn du Lust hast schau doch gerne mal bei mir vorbei. Würde mich über deinen Besuch und ggf. Anregungen freuen.

    Liebe Grüße
    Nadine von Tausend Leben

  • Antworten corinnabub Montag, 1. Februar 2016 um 0:37

    Hi! Ich fand das Buch auch wunderbar! Trotz der wenigen Seiten, war es doch sehr aussagekräftig. Liebe Grüße, Corinna

  • Antworten Tatze Montag, 1. Februar 2016 um 14:12

    Hey Brösel :)

    „Aus Liebe zum Buch“ geistert jetzt schon seit ein paar Tagen durch meine Social Media Kanäle, aber bisher kam bei mir noch keine Rezension dazu vorbei, daher freue ich mich sehr über deine. Das Buch scheint ja vor allem für Buchliebhaber sehr interessant zu sein :)

    Liebe Grüße,
    Tatze

  • Antworten Jen Freitag, 5. Februar 2016 um 3:02

    Hallo!
    Wirklich schöne Rezension und so ein interessantes Thema, das Buch ist direkt auf meine Wunschliste gewandert. Kein Online-Handel wird für mich jemals das Gefühl ersetzen können, einen kleinen, aber mit Liebe betriebenen Buchladen zu betreten. Ich habe bereits ein anderes Buch von Ann Patchett auf dem SUB und werde hoffentlich bald dazu kommen, es zu lesen.
    Liebe Grüße, Jen