diewahrheit-beitragsbild
Mittwoch, 14. September 2016

„Die Wahrheit“ – Melanie Raabe

Originaltitel: Die Wahrheit | Autorin: Melanie Raabe | Seiten: 448 | Broschiert 16,00 € | ISBN: 978-3-442-75492-2 | Erscheinungstermin: 29.08.2016 | btb Verlag


Melanie Raabes erstes Buch „Die Falle“ wurde zum internationalen Erfolg und in mehrere Sprachen übersetzt. Anderthalb Jahre nach Veröffentlichung ihres Debüts, wagt sie sich mit ihrem neuen Buch „Die Wahrheit“ erneut unter die Thrillergemeinde.

DIE WAHRHEIT von Melanie RaabeDie 37-jährige Sarah ist die Ehefrau des reichen Geschäftsmannes Philipp Petersen, der sieben Jahre zuvor während einer Südamerikareise verschwand. Spurlos. Seither zieht Sarah den gemeinsamen Sohn alleine groß und gibt die Hoffnung nicht auf, dass ihr Mann eines Tages wieder heimkommen wird. Aus heiterem Himmel erhält sie tatsächlich den Anruf: Philipp ist zurück. Nach all der Zeit hat sie zweigeteilte Gefühle und beim Wiedersehen am Flughafen erlebt Sarah das Unfassbare, denn es ist nicht ihr Ehemann. Es ist ein Fremder der droht ihr Leben zu zerstören, sollte sie versuchen ihn auffliegen zu lassen.

Weshalb ich die Bücher von Melanie Raabe so gern empfehle liegt daran, dass ihre Thriller in sich abgeschlossene Einteiler sind, zudem ganz ohne Blutgemetzel auskommen und das Kopfkino trotzdem ordentlich anschmeißen.

„Die Wahrheit“ spielt nicht nur mit dem Verstand von Sarah, sondern auch dem des Lesers, was die Sache unglaublich spannend macht. Man wird mit kleinen Zeitsprüngen und immer neueren Infos auf eine falsche Fährte gelockt und das, obwohl man neben den Hautnah-Erlebnissen der Ehefrau auch Kapitel des Fremden zu lesen bekommt.

Melanie Raabe hat ein Talent dafür, dass man ihre Bücher erst wieder weglegen kann, wenn man die Auflösung kennt – und die gibt’s selbstverständlich erst ganz am Ende!

Die Atmosphäre ist packend, so dass ich mich frage, ob die Autorin beim Schreiben auch so transpiriert wie ich teilweise beim Lesen. (Social Media sei Dank, hat sie mir das netterweise bestätigt). Es gibt keine Längen, jede Szene hat ihre Berechtigung und der rote Faden gelangt langsam aber sicher durch das Nadelöhr.

Melanie Raabe hat ein Talent dafür, dass man ihre Bücher erst wieder weglegen kann, wenn man die Auflösung kennt – und die gibt’s selbstverständlich erst ganz am Ende! Obwohl man als Vielleser hier und da seine eigenen Vermutungen hat, ist das Finale doch der grausame Beweis, was die Zeit und Psyche mit Menschen anrichten kann.
Auch wenn ich nicht ganz so begeistert wie von ihrem Debüt „Die Falle“ bin, hat mich die Autorin wieder einmal einige Stunden gefesselt und begeistert. Ich hoffe, dass Melanie Raabe uns noch lange mit raffinierten und spannenden Geschichten unterhält.

Meine Wertung

 

Buchkolumne in der Woche im Pegnitztal (WiP), 14. September 2016


Weitere Bücher von Melanie Raabe

Die Falle
Die Falle von Melanie RaabeSie stellt ihm eine Falle. Aber ist er wirklich ein Mörder?
Die berühmte Bestsellerautorin Linda Conrads lebt sehr zurückgezogen. Seit elf Jahren hat sie ihr Haus nicht mehr verlassen. Als sie im Fernsehen den Mann zu erkennen glaubt, der vor Jahren ihre Schwester umgebracht hat, versucht sie, ihm eine Falle zu stellen – Köder ist sie selbst.
Dass sie darüber hinaus eine schreckliche Erinnerung aus der Vergangenheit quält, wissen nur wenige. Vor vielen Jahren hat Linda ihre jüngere Schwester Anna in einem Blutbad vorgefunden – und den Mörder flüchten sehen. Das Gesicht des Mörders verfolgt sie bis in ihre Träume. Deshalb ist es ein ungeheurer Schock für sie, als sie genau dieses Gesicht eines Tages über ihren Fernseher flimmern sieht. Grund genug für Linda, einen perfiden Plan zu schmieden – sie wird den vermeintlichen Mörder in eine Falle locken. Doch was ist damals in der Tatnacht tatsächlich passiert?“ als Taschenbuch & Hardcover erhältlich. MEHR.

BuyLocal_Logo_RGBHier kaufe ich (on- & offline):
Lauf a.d.Pegnitz, Burgbuchhandlung Dienstbier
München, blattgold-literatur
Kiel, Buchhandlung Almut Schmidt
Georgsmarienhütte, Buchhandlung Sedlmair

Dies sind keine Affiliate-Links. Mehr zu den Partnerbuchhandlungen.


Früherer Beitrag Nächster Beitrag

Dein Kommentar:

10 Kommentare

  • Antworten Lana_SHON Donnerstag, 15. September 2016 um 21:29

    Sehr informativ. Danke.

    • Antworten Bröselchen Freitag, 16. September 2016 um 22:35

      Liebe Lana,
      das freut mich, gerne geschehen.
      LG, Brösel/Dani

  • Antworten Gabi Sonntag, 18. September 2016 um 16:27

    Auch für mich gibt es ein deutliches Gefälle. „Die Falle“ hat mich richtig begeistert, „Die Wahrheit“ immerhin noch gut unterhalten, wenn auch mit ein paar Punkten, die mir nicht so gut gefallen haben. Ich glaube, es ist unheimlich schwer, nach „Die Falle“ wieder so einen Hit hinzulegen.
    Mir gefällt aber Melanie Raabes Spiel mit der Sprache unwahrscheinlich gut und schon alleine deshalb finde ich ihre Bücher immer lesenswert.

    LG Gabi

    • Antworten Bröselchen Montag, 19. September 2016 um 20:15

      Liebe Gabi,
      vielen Dank für Dein Feedback.
      Ja, „Die Falle“ war schon wirklich sehr stark und ich denke, bei so einem Raketenstart ist es für jedes kommende Buch schwer mithalten zu können. Auch mich hat „Die Wahrheit“ nicht vollends begeistern können wie Melanie Raabes erste Buch, aber Du hast eine Stärke der Autorin schon genannt, denn sie schreibt wahrlich gut!
      LG, Brösel/Dani

  • Antworten Sommermaedel22 Sonntag, 18. September 2016 um 20:02

    Hallo Dani,

    deine Rezension macht mir schon Lust auf dieses Buch. Von Die Falle war ich total begeistert und konnte überhaupt nicht mehr aufhören mit lesen. Doof, wenn man zwischendrin schon auch noch Arbeiten gehen sollte :D

    Liebe Grüße
    Corinna

    • Antworten Bröselchen Montag, 19. September 2016 um 20:23

      Liebe Corinna,
      hiermit verbiete ich Dir mit dem Buch unter der Woche zu beginnen!
      Es freut mich sehr das zu hören, wirklich! Ich denke auch, dass Dich „Die Wahrheit“ nicht enttäuschen wird.
      Ganz liebe Grüße an Dich,
      Brösel/Dani

  • Antworten Denise Yoko Berndt Sonntag, 18. September 2016 um 23:05

    Das kommt zusammen mit dem ersten Roman direkt auf meine Lese-Wunschliste. Vielen Dank für die tolle Rezension.

    • Antworten Bröselchen Montag, 19. September 2016 um 20:24

      Liebe Denise,
      vielen Dank für Dein Feedback. Es ist so schön zu hören, wenn man die Leute mit seinen Rezensionen erreichen und für die Bücher begeistern kann. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Entdecken von Melanie Raabes tollen Thrillern.
      LG Brösel/Dani

  • Antworten Kirsten Mittwoch, 28. September 2016 um 19:57

    Oh, das klingt ja interessant und ideal für dunkle Herbstabende. Da möchte man direkt wissen, was denn wohl am Ende passiert ;-) Vielleicht lade ich mir das gleich auf den Kindle!
    Liebe Grüße, Kirsten

  • Antworten Gisela Simak Donnerstag, 13. Oktober 2016 um 9:40

    – Dieser Kommentar enthält Spoiler und wurde daher vom Admin zensiert –

    Liebe Dani

    Da bin ich jetzt echt gespannt. Mir hat die Falle auch so gut gefallen. Die Wahrheit liegt schon auf meinem Nachttisch.
    Ein bisschen Blut habe ich bei der Falle schon in Erinnerung. -ZENSUR-
    Vor vielen Jahren habe ich auch einmal ein Buch gelesen, wo eine Frau einen anderen Mann zurück bekommen hat. >>Eine glückliche Ehe<< von Konsalik. Ich fand das Buch klasse. Natürlich war die Thematik, wie der Titel verrät, eine andere. Glücklich scheint Sarah ja nicht über den fremden Ehemann zu sein. Ich bin sehr gespannt.

    Liebe Grüße, Gisela