Leons-Erbe-Michael-Theißen-Beitragsbild
Mittwoch, 13. Juli 2016

„Leons Erbe“ – Michael Theißen

Originaltitel: Leons Erbe | Autor: Michael Theißen | Seiten: 300 | eBook 5,99 € | ISBN: 978-3-7325-2510-2 | Bastei Entertainment | Leseprobe

Bastei Lübbe, einer der größten Publikumsverlage, preist mit seinem Imprint Bastei Entertainment und „Hochspannung“ eine neue Reihe vielversprechender Psycho-Thriller und Autoren als eBook an. Michael Theißen ist einer der Debüt-Autoren und schlägt mit seinem Plot sogleich eine passende Richtung ein:
Mutter Katja hat das Glück wahrlich nicht mit dem Löffel gegessen und eine Welt bricht für sie zusammen, als ihr Sohn Leon bei einem Autounfall stirbt. Es ist nicht der erste Schicksalsschlag in ihrem Leben, denn erst ein halbes Jahr zuvor verschwand ihre Schwester Nicci spurlos. Als Katja kurz nach Leons Trauerfeier einen Anruf erhält, tritt sich eine Lawine aus Ereignissen los. Ein Notar übergibt ihr eine Kiste des verstorbenen Sohnes samt dem Armband ihrer Schwester. Wieso hatte Leon das Armband von Nicci und was möchte er seiner Mutter damit sagen?

„Michael Theißens Buch ist ein Thriller-Quickie!“

Leons Erbe Michael Theißen BasteiEntertainment-CoverMichael Theißens Buch ist ein Thriller-Quickie! Der Prolog ist mysteriös, macht neugierig und vor allem lockt er einen ganz heimlich in das Buch hinein, bis man plötzlich feststellt, dass man zwei Kapitel gelesen hat. Die sind nämlich so knackig und mit kleinen Cliffhangern aufgebaut, dass man sich kaum wieder loseisen kann. Ein Ereignis jagt das nächste, ich schwitze glatt mit Hauptperson Katja mit, während sie eine ganz schön nervenaufreibende Zeit durchleben muss.
Einerseits ist da ihr Mann, der seine ganz eigene Methode gefunden hat, mit dem Verlust des gemeinsamen Sohnes umzugehen sowie die Eltern von Katja, die weiterhin um ihre Tochter Nicci bangen und nun auch um ihren Enkel trauern müssen.

Wenn es ein gedrucktes Buch wäre, würde man es als „Pageturner“ bezeichnen. Als Story, die ausschließlich als eBook erschien, wäre „Tippakrobat“ wohl ein passendes Synonym. Die Charaktere könnten zwar generell weniger „die Nerven verlieren“, „schwarz, rot – oder war es blau? – sehen“, aber das sind Kleinigkeiten, die ich bei dem insgesamt sehr unterhaltsamen und packenden Werk verschmerzen kann.

Auch die Auflösung wird hartgesottene Thrillerfanatiker nicht vollends zufriedenstellen, da sie selbst für mich als gelegentlicher Spannungsfan dann doch etwas zu bündig über die Bühne ging, was das Gesamtpaket des Debüts jedoch nicht gravierend mindert. „Leons Erbe“ bietet tempogeladene Lesezeit und hat sich als reines eBook einen guten Platz auf dem e-Book-Reader verdient.

Nach Redaktionsschluss wurde bekannt, dass das Buch ab sofort auch als Print erhältlich ist: Taschenbuch / 12,90 € / ISBN: 978-3-7413-0014-1

Meine Wertung

 

Buchkolumne in der Woche im Pegnitztal (WiP), 13. Juli 2016


BuyLocal_Logo_RGBHier kaufe ich (on- & offline):

Lauf a.d.Pegnitz, Burgbuchhandlung Dienstbier
Kiel, Buchhandlung Almut Schmidt

Dies sind keine Affiliate-Links. Mehr zu den Partnerbuchhandlungen.


Früherer Beitrag Nächster Beitrag