Wochengebrösel-7-Beitragsbild
Sonntag, 21. August 2016

Wochengebrösel 7/2016

Servus liebe/r Mitbrösler/in, ich glaube ja oft mehr an Schicksal als an Zufall. Wie könnte es sonst sein, dass ich tatsächlich mein Buchkaufverbot breche und das Buch dann total für’n Ar*** ist?!
Abgesehen davon, hatte ich in den letzten zwei Wochen einige super Bücher dabei, ich wurde mit einer interessanten und nicht ganz einfachen Bloggerfrage von Endeavour Press interviewt und eines meiner absoluten Lieblingsbücher gibt es ab sofort als Taschenbuch. Das und noch mehr – Du weißt ja – jetzt im Wochengebrösel:

Halbe-Helden-Erin-Jade-Lange-Magellan-CoverBeendet – „Halbe Helden“ von Erin Jade Lange
Erstmal hat mich das Jugendbuch an jenen Titel erinnert, bei dem ich das allererste Mal bei einem Buch geweint habe: „Freak“ von Rodman Philbrick. Zwei Jungs, die beide als Außenseiter an der Schule gelten und trotzdem sehr unterschiedlich sind. Dane, der seine Probleme gerne mal mit den Fäusten klärt und Billy D., der das Downsyndrom hat. Dane kann sich nicht erklären, wie er plötzlich einen Aufpasserjob bekommen konnte, aber im Angesicht dessen, dass er von der Schule fliegen könnte, es trotzdem tut. So beginnt für die beiden Jungs ein kleines Abenteuer, das zu einem großen mutiert und lernen dabei nicht nur sich gegenseitig besser kennen. Ein schöner und berechtigter Kandidat für die Nominierung des Deutschen Jugendliteraturpreises 2016. MEHR.

Emmy-und-&-Oliver-RobinBenway-Magellan-Verlag-CoverBeendet – „Emmy & Oliver“ von Robin Benway
Ebenfalls ein Jugendbuch, das unschwer zu erkennen eine Liebesgeschichte beinhaltet. Ausnahmsweise finde ich das Cover mit dem Herz bzw. die Aufmachung mit den Herzchen allgemein mal unpassend, da es der Geschichte unpassenderweise einen recht kitschigen Touch verleiht. Anders beginnt „Emmy & Oliver“ schon deshalb, weil Oliver mit sieben Jahren von seinem eigenen Vater entführt wurde und nach zehn Jahren nun zurückkehrt. Generell toll und authentisch gemacht finde ich den Umstand, dass nicht nur ihn und seine (neue) Familie diese einschneidende Erfahrung trifft, sondern auch Emmys. Das Thema Surfen habe ich auch noch nicht bei allzu vielen Büchern für junge Erwachsene gesehen und die Geschichte zwischen den beiden ist wirklich schön zu lesen und gibt außerdem Stoff für einen 2. Band. MEHR.

Omalässtgrüßenundsagtestutihrleid-FredrickBackman-ArgonHörbuch-CoverBegonnen – „Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid“ von Fredrick Backman (Hörbuch)
Nachdem mir „Ein Mann namens Ove“ von Fredrick Backman schon so gut gefallen hat, habe ich mich gerne für „die Oma“ entschieden. Vorleser Heikko Deutschmann ist wirklich die passende Besetzung, ich höre ihm gern zu und die Geschichte ist wie schon bei Ove tragikomisch. Die kleine Elsa ist der Knaller, echt frech und was sie nicht alles von ihrer Oma gelernt hat…! Ich freue mich sehr auf die weitere Geschichte und schöne Stunden im Auto. MEHR.

Layers-UrsulaPoznanski-LoeweVerlag-CoverBegonnen – „Layers“ von Ursula Poznanski
Obwohl ich von der deutschen Autorin bisher nur „EREBOS“ (unbedingt lesen!) und den ersten Band „Die Verratenen“ ihrer Trilogie gelesen habe, bin ich meist up-to-date was neue Bücher von ihr angeht. Sie stehen zumindest fast alle bei mir im Regal, das ist doch schon mal was, hahaa! Da morgen bereits „ELANUS“ von ihr erscheint, ist „Layers“ gar nicht mehr SO neu, aber es klingt gut: Dorian ist von zu Hause abgehauen und schlägt sich auf der Straße durch. Eines Morgens wacht er neben einem toten Obdachlosen auf, der scheinbar ermordet wurde. Der Jugendliche kann sich an nichts erinnern und befürchtet, etwas mit der Tat zu tun zu haben. Er bekommt unverhofft Hilfe, muss hierfür jedoch gewisse Botengänge ausführen. Als er eines dieser „Werbegeschenke“ nach einem Zwischenfall ungeplant behält, wird er gnadenlos gejagt. Ehrlich gesagt, habe ich das Buch begonnen und recht bald auf die Seite, weil mich eher andere Titel in ihren Bann gezogen haben. Es wird auf jeden Fall weitergelesen, aktuell liegt es jedoch eher auf der Seite. MEHR.

Die-beinahe-größte-Liebesgeschichte-des-Universums-Sarvenaz-Tash-Magellan-CoverBegonnen – „Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums“ von Sarvenaz Tash
JA, es ist tatsächlich genauso lieb geschrieben wie es aussieht – und nerdig vor allem! Graham ist total in seine beste Freundin Roxy verschossen und fest entschlossen, es ihr auf dem Jahresevent schlechthin zu gestehen, der Comic-Convention. Leider scheinen all seine Pläne erstmal kräftig in die Hose zu gehen, gut aussehende Engländer und Gesetze des Universums scheinen es nicht gut mit ihm zu meinen. Zu wenig Glück kommt dann auch noch Pech dazu und jetzt, knapp über der Hälfte, bin ich schon ganz gespannt, ob es für Graham überhaupt noch die Gelegenheit geben wird. Ein schönes Buch für Nerds, das außerdem totale Lust macht, mal wieder Harry Potter zu lesen. MEHR.

 

Wie läuft das Buchkaufverbot?

Ich muss nicht alles glauben was ich denke von Serge MarquisJoa, ich sag wie’s is, ich habe gesündigt. Sogar mit gutem Gewissen, denn ich wollte „Ich muss nicht alles glauben, was ich denke“ von Serge Marquis gestern so gerne lesen, hab mir das eBook runtergeladen und dann gab mir das Schicksal kräftig eins in die Waffel. Selten habe ich so ein schlechtes Sachbuch gelesen. Die Grundaussage des Buches klang vielversprechend und kurz vor Ende war ich eigentlich nur noch entsetzt im Sinne von: Was ist das für ein Blödsinn?! Wer schon mal von Achtsamkeit gehört hat, der hat garantiert schon bessere Titel gelesen und in diesem Fall hat der Autor zwanghaft versucht, den Dingen schlichtweg neue Namen zu geben. Die Beispiele sind oft lächerlich und jetzt muss ich mich weiter im bewussten Atmen üben, damit ich mich nicht immer noch darüber aufrege, das digitale Buch nicht wieder verkaufen zu können… MEHR.

Meinen Joker für August habe ich ebenfalls schon verplant und ich freue mich unglaublich in acht Tagen das neue Werk von Melanie Raabe „Die Wahrheit“ am Erscheinungstermin, 29. August, abholen zu können. Ich erwarte Spannung pur! Auch Nicht-Krimilesern lege ich immer wieder ihr Debüt „Die Falle“ ans Herz, denn es ist einfach von Anfang an packend und man zweifelt selbst an seinem eigenen Verstand.

DIE WAHRHEIT von Melanie Raabe Die Falle von Melanie Raabe

 

Gefreut

  • Ich wurde interviewt ist ein bisschen übertrieben gesagt, aber ich durfte mich der Bloggerfrage des digitalen Endeavour Press Verlags stellen, die vor allem mir mit der Blogpause Anfang des Jahres nicht ganz einfach viel. Meine Antwort findet ihr HIER.

Bloggerfrage-Brösels-Bücherregal-EndeavourPress

 

  • Brösels Bücherregal hat eine neue Partnerbuchhandlung! Die Zusammenarbeit Buchhandlung & Blogger geht in die nächste Runde, denn ich darf zu meinen bisher drei Partnern aus Deutschland nun die kleine aber sehr feine Buchhandlung „blattgold-literatur“ aus München herzlich begrüßen.

blattgold-literatur-partnerbuchhandlung-logo

Wie kam’s? Vor fast genau einem Jahr hat mich meine Freundin und Bloggerkollegin Marina/Nordbreze aus München mit dorthin genommen und das neue Lädchen gezeigt, das einfach herrlich aufgemacht ist. Social Media macht es möglich und Inhaberin Vera Kahl und ich kamen ins Gespräch. D.h. zukünftig gibt es im Zuge von „Buy local“ eine inhabergeführte Buchhandlung mehr, die unter den Rezensionen verlinkt wird und ich freue mich auf zukünftige Kooperationen wie schon in der Vergangenheit, wie z.B. Schaufenster mit Buchtipps von mir oder, wenn möglich, organisierte Veranstaltungen. Alles kann, nichts muss und das ist das Schöne daran.

 

Das-Blubbern-von-Glück_CoverSeit Anfang August gibt es eines meiner absoluten Lieblingsbücher im Taschenbuchformat! Meine Rezension zu „Das Blubbern von Glück“ von Barry Jonsberg findest Du HIER. KAUFEN. LESEN. GLÜCKLICH SEIN! (Das klingt wie in einer Werbesendung, bei der Leute plötzlich das Schreien anfangen)

 

 

 

Letzte Blogbeiträge

 


Auf welche Neuerscheinung freust Du Dich ganz besonders?


Früherer Beitrag Nächster Beitrag