kreativebuecherfuerherbstundwinter
Sonntag, 18. September 2016

Kreative Bücher für die Herbst- und Winterzeit

Nachdem der späte Sommer durch ein absolut regnerisches Wochenende abgelöst wurde, sind bei mir die Herbstgefühle durchgekommen. Ich habe mir ein schönes heißes Tässchen Tee gemacht, mich auf dem Lesesessel in die Kuscheldecke eingemummelt und einfach genossen, dass es draußen so nass ist und ich es drinnen so schön habe.

Dabei wurde mir bewusst, dass ich im Herbst und Winter anderen Themen nachgehe, mich für neue Dinge interessiere und sie ausprobieren möchte. So kam ich auf sechs kreative Bücher, die ich teilweise schon besitze und/oder vielversprechend klingen:

 

Stift und Papier

Handlettering ist derzeit in aller Munde. Vor allem auch vermutete „Nicht-Kreative“ greifen zu Stift und Papier und lettern was das Zeug hält. Die Kunst der schönen Buchstaben macht Spaß, fördert die Kreativität und im Internet finden dadurch sogar Gleichgesinnte zusammen. Auch ich habe seit einiger Zeit ein großes Interesse für Handlettering, Kalligrafie, Doodlen und Scetchnotes entwickelt und zum Glück gibt es für alles Bücher, wenn man – wie ich – zu Beginn mit all den Möglichkeiten überfordert ist:

handlettering-diekunstderschoenenbuchstaben-frauannika-toppverlag schriftenzauber-handlettering-arsedition handlettering-vonabisz-hannahrabenstein-emfverlag

„Handlettering – Die Kunst der schönen Buchstaben“ von Frau Annika begegnete mir in einer kreativen Gruppe bei Facebook und war mit meine erste Wahl, da ich generell mit Büchern aus dem TOPP Verlag sehr zufrieden bin und mich als Anfänger beim Reinblättern gut aufgehoben fühlte.

„Schriftenzauber – Handlettering zum Malen, Schreiben und Ausprobieren“ aus dem Hause arsEdition ist mir beim Erstellen dieses Beitrags begegnet und ich MUSS es haben! Allein der Stil des Covers zeigt mir zu 90% genau meine Vorstellung von schönem Lettering, wie ich es gerne mal können würde. Und die Leseprobe nimmt Anfänger auch gleich an die Hand.

„Handlettering von A bis Z – Schreiben und Gestalten“ von Hannah Rabenstein hatte ich auch in meine erste engere Auswahl mit eingeschlossen. Es erklärt ebenso die Anfänge, Schriften und Wirkungen der Schriftarten. Wenn ich mir nicht schon das Handlettering-Buch von Frau Annika in den Kopf gesetzt hätte, hätte ich mich für dieses hier aus dem EMF Verlag entschieden.

 

Nadel und Faden

Ja, ich kann häkeln! Und ich finde es immer wieder schön, wenn andere Mittzwanziger das auch zugeben. Häkeln und Stricken waren jahrelang negativ behaftet und als „OMA-mäßig“ verschrien. Dies endete, meiner Meinung nach, vor einigen Jahren, als die zwei Jungs Thomas und Felix aus Oberfranken myboshi gründeten und mit gehäkelten Mützen sehr erfolgreich wurden. Ich finde das klasse, denn es gibt ja noch so viel mehr toooolle Dinge zu häkeln:

wollowbies-einhorn-magisch-toppverlagtierisch-suesse-haekelfreunde-amigurumi-emf

„Fabelhafte Wollowbies – Magische Häkelminis, bezaubernde Botschaften“ von Jana Ganseforth wünschte ich mir dieses Jahr zum Geburtstag. Drei Mal darfst Du raten wieso – natürlich, das Einhorn! Awww! Die passende Jahreszeit dafür kommt jetzt. Erschienen im TOPP Verlag.

„Tierisch süßse Häkelfreunde – Amigurumi häkeln und lieb haben“ ist der erste von aktuell drei Bänden von Joke Vermeiren und ist mir ebenfalls bei der Recherche dieses Beitrags auf den Bildschirm gesprungen. Oh mein Gott, wie niedlich! Amigurumi kommt aus dem Japanischen und bedeutet so viel wie gehäkeltes/gestricktes, gefülltes Spielzeug. Da sie zwischen 5 und maximal 15cm groß sind, werden sie gerne gesammelt und haben meist sehr kindliche Eigenschaften, wie man es u.a. aus Mangas kennt. Erschienen im EMF Verlag.

 

Kreative Notizen für mehr Erfolg

Egal ob Zuhause, in der Schule, beim Studium oder für die Arbeit, Notizen sind unentbehrlich. Aber manchmal werden Notizen zu halben Romanen, man muss vermehrt suchen, wo sich die essentiellen Stellen befinden, geht das nicht auch einfacher? JA, mit Sketchnotes!

sketchnotes-mikerohde-mitpverlag-cover

Sketchnotes sind, wie der Name schon sagt, Notizen aus kleinen Zeichnungen. Darauf aufmerksam wurde ich durch Sonja, die auf Lust zu lesen über Literatur und auf SKETCHNOTESblog über – natürlich Sketchnotes – und ihre Doodles sowie Lettering bloggt.

„Das Sketchnote Handbuch“ von Erfinder Mike Rohde ist wirklich sehr hilfreich, inspirierend und für Einsteiger gut geeignet. Man sollte es wirklich einfach mal probieren, nicht gleich Meisterhaftes von sich selbst erwarten und staunen, wie viel Zuhören bringt. Ich probiere es immer mal wieder und habe den richtigen Dreh leider noch nicht ganz raus, jedoch bin ich vom Konzept überzeugt.

 

Ich hoffe, das ein oder andere kreative Buch ist für Dich dabei, mit dem du die kommende kalte Jahreszeit ganz motiviert überstehst. Lass es mich gerne wissen.

Früherer Beitrag Nächster Beitrag