wochengebroesel-10-beitragsbild
Samstag, 1. Oktober 2016

Wochengebrösel 10/2016

Servus liebe/r Mitbrösler/in, wir sind zweistellig! Du liest gerade das 10. Wochengebrösel und als wenn ich das geplant hätte, gibt’s heute wirklich einen randvoll gepackten Bücherbeutel an Infos (diesmal metaphorisch gesehen, bald auch wirklich). Ich wurde von einer lieben Bloggerkollegin mit wahrlich schönen Fragen interviewt, habe ein grandios tolles Interview entdeckt, es gibt ein paar Zeilen zum Arena Bloggerworkshop letzte Woche, anlässlich zur Frankfurter Buchmesse startet ein Niederlandeprojekt und mittlerweile gibt es sogar Bibliotherapie. Und, und, und…

dieoberflaechedesgluecks-clairekells-egmontinkverlag-coverBeendet – „Die Oberfläche des Glücks“ von Claire Kells
Eine der Geschichten die beweisen, dass es im Leben nicht immer nur Schwarz und Weiß gibt. Wie bereits im letzten Wochengebrösel beschrieben, beinhaltet die Story immer wieder Zeitsprünge in den Erzählungen, denen ich nicht immer ganz folgen konnte. Das ändert sich bis zuletzt nicht. Es war öfter ein wenig irritierend, wo ich gerade bin, aber der Plot an sich ist dennoch sehr gut. Was passiert mit Menschen, die so ein großes Unglück überlebt haben, mit welchen Ängsten und Gefühlen kämpfen sie? Die Stimmung des Dramas ist authentisch und fühlbar, die Protagonisten müssen nicht nur im Überlebenskampf über ihren Tellerrand hinaussehen. MEHR.

ada-imanfangwardiefinsternis-angelamohr-arenaverlag-coverBeendet – „Ada. Im Anfang war die Finsternis“ von Angela Mohr
„Ada“ ist ein weiblicher Name und wird ganz normal deutsch ausgesprochen. Ein super Buch, dass von einem Tabuthema erzählt, das genau so in der eigenen Umgebung stattfinden könnte und ganz bestimmt auch nicht allzu weit weg stattfindet. Ada lebt in einem Dorf und außerhalb lauert das Böse, sie und die anderen Dorfbewohner gehen nie dorthin. Sie haben sich Gott und dem altertümlichen Leben verschrieben, sie folgen den Ältesten. Als der Junge Aaron Teil der Gemeinschaft wird, erfährt sie, dass ihr tot geglaubter Bruder lebt. In der kranken Außenwelt. Die Autorin war in ihrer Kinder- und Jugendzeit Teil einer Sekte und ihr Buch basiert daher auf wahren Begebenheiten. MEHR.

harrypotter-8-dasverschwunschenekind-j-k-rowling-jackthorneBegonnen – „Harry Potter und das verwunschene Kind“ von J.K. Rowling, John Tiffany, Jack Thorne
Selbstverständlich habe auch ich als Harry Potter Fan dem Erscheinungstermin des „neuen Bandes“ auf deutsch entgegengefiebert. Mir war klar, dass es das Theaterstück in Buchform ist, also habe ich mich einfach auf das gefreut, was da kommen mag. Ich bin fast durch und nein, ich bin nicht restlos begeistert. Als Harry Potter Fan ist dieses Buch trotzdem ein Muss, denn allein den Wunsch erwachen zu lassen, zu den anderen sieben Büchern greifen zu wollen, ist ein kleiner Zauber (mei, a Metapher ;-) ). Eine ausführliche Rezension folgt. MEHR.

 

Der Bloggerworkshop von Arena

Ein paar Zeilen zum Bloggerworkshop am 24. September. Da ich vor drei Jahren das erste Mal dabei war, hat es mich aufgrund von Verhinderungen in den letzten beiden Jahren (u.a. Zugstreik) umso mehr gefreut, wieder mit von der Partie zu sein. Mit dabei waren tatsächlich „die üblichen Verdächtigen“ meiner Bloggerkollegen und eine Handvoll ganz neuer Gesichter, das war schön. Andere Meinungen, die Personen hinter den Blogs zu sehen und sich vor Ort austauschen zu können, steigert die Buchliebe immer besonders. Das Motto „Unterhaltung vs. Literatur – schließt sich das aus?“ habe ich persönlich schon zur Genüge durchgekaut und habe daher gern meinen fränkischen Senf abgegeben. Spannend waren dabei auch die Reaktionen der beiden Autorinnen Angela Mohr und Kim Kestner – vor allem bei den Rückmeldungen zu ihren Büchern ;-). Es wurde gegessen, gelacht, diskutiert und ich finde die unterschiedlichen Ansichten immer wieder spannend und inspirierend. Danke Arena, dass er jedes Jahr stattfindet.

 

Die Brösel wurde interviewt

Brösel mag Quatsch. Und Interviews. (Und nur um das klarzustellen, ich schreibe nur manchmal gerne von mir in der dritten Person, aber ich betreibe den Blog alleine, hahaa!) Die liebe Bloggerkollegin Tati von Bücherquatsch hat mir in „Quatsch mit Brösel“ einige wirklich schöne Fragen, u.a. zu meiner direkten Person sowie natürlich den Blog gestellt. Danke, es hat wirklich Spaß gemacht!

 

Im Web entdeckt

Apropos Interview! Meine geschätzte Nachtigall Sandy hat die Carlsen-Autorin Ruta Sepetys live, in Farbe und vor allem in englisch interviewen dürfen. Erstens steckt dahinter ein Haufen Arbeit und zweitens ist das zweiteilige Special echt toll geworden. Kompliment, Sandy!!

interview-rutasepetys-nightingalesblogBildcopyright: Nightingale’s Blog

Die ZEIT online hat mich mit dem Beitrag „Manchmal hilft nur noch ein gutes Buch“ angefixt. Dass ein Buch über Zeiten hinweg hilft, in denen das Real Life nicht so optimal läuft, dürfte bekannt sein. Tatsächlich gibt es mittlerweile sogenannte Bibliotherapeuten, die ihren Patienten Bücher empfehlen, die für unterschiedliche Krankheiten hilfreich sein sollen. Artikel lesen und staunen.

 

Gefreut

Was habe ich mich gefreut! Meine Freundin und Blog-Mum (sie hat mich bei meinen Bloganfängen an die Hand genommen) Shanty hat sich zusammen mit Michael und Influenza Bookosa – Ein Leben mit LESEN einen Traum erfüllt und ihre coolen Sprüche auf Papier – genauer gesagt, Postkarten – gebracht: Bookosa local! „Deswegen wars bei mir die letzten Monate auch so ruhig“, schrieb sie mir auf meine freudigen Nachrichten. Die besonderen Karten gibt es wahrlich nur an besonderen Orten, denn die Drehständer und Karten kann man nicht online, sondern nur im lokalen Buchhandel ergattern. Social Media zeigt Euch bereits einige tolle Motive mit dem Hashtag #leseinfiziert. LEIDER GEIL <3 !

bookosa-local-postkarten-05-800x530Bildcopyright: Bookosa local

 

Die Frankfurter Buchmesse naht…

Außerdem startet heute im Rahmen der Frankfurter Buchmesse (19. – 23. Oktober) das große Gastlandprojekt Niederlande „Auf den Spuren von Tulpen & Windmühlen – Eine literarische Reise in die Niederlande“ auf El Tragalibros. Mit einigen Bloggerkollegen gibt es von uns interessante Einblicke in das Land des Ehrengastes und ich für meinen Teil zeige Dir am 09. Oktober, welche niederländischen Bücher sich in meinen Bücherregalen tummeln. #littripNL16: Reinklicken, u.a. bei Verlosungen mitmachen und gerne weitersagen!

littripnl16_final

 

Letzte Blogbeiträge

 

Und sonst?

Derzeit merke ich vermehrt, dass mein Tag halt eben auch nur 24 Stunden hat. Derzeit muss ich mich oft zwischen Serien (Breaking Bad & Orphan Black), Lesen, Handlettering und Bloggen entscheiden. Da der späte Sommer einfach zu schön war, musste der PC hintenan stehen, was aber völlig okay ist. Ich freue mich total auf den Herbst und kann die tollen Tage mit duftender Heizungsluft, eingemummelt in der Kuscheldecke mit gutem Buch, gar nicht mehr erwarten.

Außerdem habe ich bei Instagram mal wieder ein kleines Video (eine Minute ist einfach zu wenig!) bzgl. meiner ersten gewonnenen #Lovelybox gemacht. Schau doch vorbei, vielleicht interessiert Dich ja was drin war. Genieße Dein schönes langes Wochenende!

 

Früherer Beitrag Nächster Beitrag