“Dark Inside” (Bd.1) – Jeyn Roberts

Originaltitel: Dark Inside | Autorin: Jeyn Roberts | Übersetzung: Bea Reiter | 352 Seiten | ISBN: 978-3-7855-7396-9 | Broschiert 14,95 € | eBook 9,99 € | Loewe Verlag | Leseprobe


4 Charaktere – 4 Ausgangssituationen. (Post-)Apokalypse now! Von einem Tag auf den anderen zerstören Erdbeben ganze Städte und Kontinente, werden aus “Freunden und Helfern” Mörder, sprengt eine Bombe die ganze Schule in die Luft und eine Halle voller Menschen wird mutwillig niedergeschossen. Elektronische Gerätschaften kommen komplett zum Erliegen. Die vier Jugendlichen, Aries, Clementine, Mason und Michael, entkommen jeweils nur knapp dem Tod. Aber selbst nach den Anschlägen ist noch nicht Schluss. Sie erkennen, dass sie selbst vor den eigenen Mitmenschen nicht sicher sind. Das NICHTS regt sich, eine dunkle Kraft, die Menschen in rasende Bestien verwandelt.

DarkInside_JeynRoberts_LoeweVerlag_CoverWer nicht befallen wird, kämpft um sein Leben. Keiner kann den Monstern entkommen, denn sie sind mitten unter uns: ein Freund, ein Familienmitglied, ein Kind. Ihre Tarnung ist perfekt. Der Kampf ums Überleben beginnt.

Gleich zu Beginn: Dieses Buch ist nichts für zartbesaitete. Mit skeptischem Blick auf das erste Kapitel “NICHTS” werde ich mit vollem Tempo mitten in die Geschichte von Mason geworfen, dessen Mutter einen Unfall hatte und im Krankenhaus liegt. Als wäre das nicht traurig genug, fliegt im nächsten Moment seine Schule mitsamt all seinen Freunden in die Luft. Aufgrund seiner Abwesenheit überlebt er das Szenario als Einziger. Auf dieses erste Fiasko folgen die anderen Schlag auf Schlag. Spannung pur, meine Finger zucken… absoluter Pageturner. Im Nu sauge ich die ersten 70 Seiten auf und bange mit jedem der Genannten mit.

Es sei nochmals hinzugefügt: Jeder der Vier hat sein eigenes Kapitel wie auch sein eigenes Grauen. Ich fliehe mit Clementine vor den Leuten, die bis vor kurzem noch die netten Nachbarn waren. Habe Herzrasen als Michael gerade noch vor den verrückt gewordenen Polizisten mit einem Schuss in der Autorückscheibe davonkommt, und hoffe mit Aries, dass sie sich noch aus dem Wrack des Schulbusses retten kann.
Auf den Straßen ist keiner mehr sicher, jedes elektrische Gerät ist vollkommen nutzlos und man kommt aufgrund der zerstörten Straßen nur zu Fuß voran. Die Leute schlachten sich regelrecht gegenseitig ab.
Es geht ums nackte Überleben. Nur mit versteckter Nahrungs- und Unterschlupfsuche können unsere Vier am Leben bleiben. Diese Hauptaufgaben schmücken den Großteil des Buches. Doch es scheint, dass nicht alle von diesem Wahnsinn betroffen sind.
Was für mich zu Beginn noch vor Spannung fast nicht mehr auszuhalten war, driftete auf Dauer immer mehr in die Routine und Eintönigkeit ab und ich hatte schon die Befürchtung, dass Dark Inside nur ein One-Way-Ticket ist.

Die Charaktere sind allesamt recht flach und es herrscht ein gewisser Einheitsbrei, da es bei jedem hauptsächlich um die Beibehaltung der Grundbedürfnisse geht. In manchen Passagen fallen einem dann doch Unterschiede zwischen den Einzelnen auf. So stellt sich raus, wer der Teamplayer, der Hoffende oder der Depressive ist.

Glücklicherweise spannt sich der Bogen zum Finale nochmal neu und ich erlebe einen widerlichen und aufregenden Showdown. Wie unsere Protagonisten zusammenhängen wird natürlich nicht verraten, jedoch finde ich, dass die Verbindung gut gelungen ist.

Im Großen und Ganzen bleiben zum Ende hin viele Fragen offen, vorallem was den Grund dieser Postapokalypse betrifft. Es zeigt sich eindeutig, dass man den zweiten Band brauchen wird, wenn man nicht mit Unklarheiten leben kann.

Dark Inside hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Auch wenn die rasante Fahrt für kurze Zeit im Planschbecken endet und sich die Charaktere sehr ähneln, ist es ein tolles, schauriges Buch, was mich während des Lesens ganz oft an “Dawn of the dead” oder gleichartige Filme erinnert hat. Viele Fragen bleiben ungeklärt und da ich jemand bin, der nicht mit Unklarheiten leben kann, freue ich mich riesig auf den zweiten Teil.

Meine Wertung

sys_Bewertung-4

 

Früherer Beitrag Nächster Beitrag

Dein Kommentar:

9 Kommentare

  • Antworten lost pages Montag, 4. Juni 2012 um 23:36

    Super tolle Rezi!!!!!
    Ich lese es gerade und finde es mega spannend :)
    Am meisten mag ich Clementine :)

  • Antworten Sarah_lebenfürslesen Dienstag, 5. Juni 2012 um 1:24

    Hört sich ja sehr intressant an :)

    Das mit den Brillchen ist auch eine tolle Idee..
    & Dein neues Blogbild ist der burner :) so ein toller ausblick + Buchhandlung, ich würde da einziehen ^^

    alles liebe
    sarah ♥

  • Antworten his + her books Dienstag, 5. Juni 2012 um 6:18

    So hundertprozentig überzeugt war ich auch nicht… Aber gut und vor allem spannend fand ich es allemal :-)

    Sehr schöne Rezension

    glg

    Steffi

  • Antworten Monina83 Dienstag, 5. Juni 2012 um 8:18

    Eine tolle Rezension :) Das Buch hört sich echt gut an. Auf meiner Wunschliste steht es ja schon drauf, mal schaun, wann ich mal Zeit hab dafür ;)

    LG
    Monika
    http://www.suechtignachbuechern.blogspot.de

  • Antworten Julia Dienstag, 5. Juni 2012 um 18:45

    Super Rezi liebste Dani, ich will das Buch auch unbedingt haben!!!
    Und woooow dein neues Blogbild ist einfach wuuuunderschön *_*

    LG Julchen <3

  • Antworten Petzi Dienstag, 5. Juni 2012 um 19:05

    Also die Rezi ist am Ende doch wirklich gut geworden :) Und das Design erst, das ist wirklich der Wahnsinn :D :D (entschuldige, das musste jetzt einfach sein :D) <3

    Grüße von der lieben Petzi <3

    P.S: Wegen dem Header, ich war heute wieder da und hab gleich an dich gedacht. :)

  • Antworten Mini Mittwoch, 6. Juni 2012 um 21:48

    Habe erst vor einer knappen STunde eine andere Rezension über dieses Buch gelesen. Nun hast du mich auch noch, irgendwie klingt es ja schon ganz spannend. Muss ich mir mal vormerken, für wunschlose Zeiten (Witz des Tages ;-)).

    Liebe Grüße
    Marleen

  • Antworten his + her books Freitag, 15. Juni 2012 um 21:19

    …eine richtig schöne Rezension! Ich persönlich war vom Buch förmlich umgehauen. Aber schön, dass es Dir auch gut gefallen hat. Mein Lieblingscharakter im Buch ist übrigens Aries.

    Mach weiter so!

    LG

    Kay

  • Antworten Melina Becker Freitag, 30. November 2012 um 17:19

    super rezension :) sie hat mich noch mehr in meiner meinung bestärkt das ich es lesen MUSS!!!