Ein guter plan, the new you, klarheit, das 6 minuten tagebuch, Organisier dich glücklich Selbstoptimierung Beitragsbild

Organisier Dich glücklich: Dein passender Kalender/Planer!

Es ist schön zu sehen: das Arbeiten mit Stift und Papier ist seit 2018 wieder in aller Munde. Zeit für Dich selbst, Achtsamkeit, Dankbarkeit und Selbstoptimierung sind Begriffe, die Dir in diesem Jahr vielleicht auch schon begegnet sind. Besonders bewusst hat es mir das Buch “Endlich abschalten – Warum Urlaub vom Smartphone uns Zeit, Glück und Liebe schenkt” gemacht. Die Digitalisierung hat nicht nur Vorteile, denn viele fühlen sich mit dem enormen Tempo zunehmend gestresst. Vor lauter Aufgaben und Verpflichtungen weißt Du vielleicht gar nicht mehr, wo die eigentliche Freude bei vielen der Aktivitäten geblieben ist. Erkenntnis, Prioritäten und gutes Denken müssen her!

Erkenntnis: Was macht Dich glücklich?

Daher habe ich mir vier aktuelle (Eintrag-)Bücher angesehen und werde Dir zeigen, welcher Kalender/Planer, bzw. welches Dankbarkeits-Buch für Dich geeignet sein könnte. Im letzten halben Jahr sind mir vor allem die Bücher “Ein guter Plan”, “KLARHEIT” und “Das 6-Minuten Tagebuch” über den Weg gelaufen. Und tatsächlich dachte ich mir beim späteren Kennenlernen von “THE NEW YOU” auf den ersten Blick: Noch eins davon?! Alle diese Titel dienen der sog. Selbstoptimierung. Das Wort allein klingt schon wie aus dem Drill-Camp: nach Leistung. Will ich das denn überhaupt?

Kalender, Planer, Organisation, the new you, klarheit, ein guter plan, das 6-minuten tagebuch

Übersicht: The New You, Das 6-Minuten Tagebuch, Ein guter Plan, Klarheit

Daher gehe ich mit dieser Übersicht und dem Beitrag gleichermaßen der Frage auf den Grund: kann Selbstoptimierung nicht auch gut sein, wenn es Dir gut tut?


Das 6-Minuten Tagebuch

Das 6-Minuten Tagebuch Farbe Orchidee-Rosa

 

Art:  Dankbarkeitstagebuch zum Jederzeit beginnen, kein Kalender

Format & Preis: DINA5 mit Leineneinband und zwei Lesebändchen. In 3 Farben erhältlich: Orchidee-Rosa, Aquarell-Blau, Pfeffer-Braun. Je 25,00 €

Qualität & Seitenumfang: Der Leineneinband fühlt sich edel an, ist aber etwas empfindlich, wenn Du versehentlich mit einem Stift hängen bleibst. Kaffee- und Schokoflecken fühlen sich darauf wohl. Die Eintrag-Seiten selbst beschreibe ich am liebsten mit Bleistift, der ein bisschen durchdrückt. Insgesamt hat das Buch 268 Seiten, die Tagesseiten reichen ca. für ein halbes Jahr. Nach 7 Stück gibt es eine Wochenreflexion und nach 4 Wochen einen Monats-Check mit Skala für veränderte Werte in verschiedenen Bereichen Deines Lebens.

Inhalt & Umfang:

Die ersten 79 Seiten bringen Dir die Prinzipien der Dankbarkeit und Routinen näher. Was bringt Dir das Buch, vor allem auf Dauer? Evtl. auftauchende Zweifel sowie Überforderung werden mit simplen Beispielen, einer Einleitung sowie einem interessanten Sachbuch-Teil ausgeräumt. Das 6-Minuten Tagebuch von Dominik Spenst (UrBestSelf) war eines meiner ersten Bücher zum Eintragen, nachdem ich zu Achtsamkeit und Dankbarkeit bisher schon viel gelesen hatte. Es soll Dir zeigen, dass Glück kein Zufall ist, sondern Du mit 3 Minuten am Morgen und 3 Minuten am Abend Deine Einstellungen und Denkmuster positiv beeinflussen kannst.

Zugegeben, ich bearbeite es nicht täglich, aber wenn ich wieder etwas eintrage, tut es wirklich gut. Das Buch und der Inhalt ist nur für mich und niemand sonst – ein Tagebuch eben! Es ist ein idealer Einstieg in die Welt der Dankbarkeit, Achtsamkeit und die positiven Dinge in Deinem Leben, wenn das Ganze für Dich bisher vielleicht “esoterisches Psycho-Gschmarre” war. Es macht Freude auf die schick-minimalistischen Seiten zu schreiben, auch wenn man den Stift etwas durchscheinen sieht.

Als Fortsetzung gibt es Das 6-Minuten Tagebuch PUR, das lediglich einen Praxisteil und keinen Theorieteil mehr enthält.

Schau rein!

Das 6-Minuten Tagebuch Ansicht Einleitung Inhalt Das 6-Minuten Tagebuch Ansicht Tagesansicht

Zur Website:
urbestself.de


THE NEW YOU

The New You Buch in Grau in Verpackung Banderole

 

Art: Coach, Achtsamkeitsplaner, Kalender (undatiert, jederzeit starten)

Format & Preis: DINA5 Hardcover mit zwei Lesezeichenbändchen, Gummiband und Innentasche. In 3 Farben erhältlich: Mint, Rosa und Grau. Je 36,50 €

Qualität & Seitenumfang: Der Hardcovereinband hat eine weiche Oberfläche, ist sehr hochwertig verarbeitet und mit der Blindprägung bzw. Goldprägung (nur bei der Rosa-Variante) ein echter Hingucker. Sollte mal etwas drankommen, kannst Du es einfach abwischen. Bei den Seiten wurde mitgedacht, da sie etwas dicker sind und sie sich problemlos beschriften lassen. Das Buch hat insgesamt 208 Seiten, was neben dem Coaching und der Toolbox einen Jahresplaner, 12 Monatskalender und 52 Wochenkalender umfasst.

Inhalt & Umfang:

Von allen vorgestellten Kalendern & Planern ist “THE NEW YOU” von Iris Reiche wohl der umfangreichste was die Arbeit mit Dir selbst angeht. “Nichts ändert sich, bis man sich selbst ändert und dann ändert sich alles” lautet das Motto und das ist von Anfang bis Ende Programm. Ich könnte mir vorstellen, dass der vielversprechende Input den ein oder anderen erstmal erschlägt, weshalb “THE NEW YOU” nicht für Dich geeignet ist, wenn Du schlichtweg “nur” Deine Termine organisieren möchtest. 

Die Aufteilung des Buches von wissenschaftlichen Erkenntnissen über die Toolbox, in der Du bewusst und achtsam mit Dir selbst arbeitest, und letztlich der detaillierte Kalender, sind optisch wunderschön. Aber auch umfangreich. Mit sich selbst arbeiten bedeutet auch Zeit investieren. Wenn Du tatsächlich nicht nur planst Deine Termine in den Griff sondern auch allgemein Dich und Dein Leben im “Flow” zu halten, ist das Buch vielleicht das richtige für Dich. Ziele, Happy Moments und Dinge, von denen Du Dich lösen möchtest, können Dir Tag für Tag bewusster werden. 

Meiner Meinung geht THE NEW YOU in die psychologische Tiefe, holt Dich mit einer modernen Ansprache ab und bietet mit der Quellenangabe über weitere Literatur, sowie der Website mit Übungen und Inspirationen weiteren Mehrwert. Der Preis von 36,50 € (10ct pro Tag für ein neues Lebensgefühl) ist nicht günstig, daher will die Anschaffung, und ob Du dranbleibst, wohl überlegt sein.

Schau rein!

The New You Inhalt Einleitung Gewohnheiten The New You Inhalt Ansicht Wochenübersicht

Zur Website:
de.thenewyou.de


KLARHEIT

KLARHEIT Buch Kalender Ansicht Helle Version 

Art: Coach, Achtsamkeitsplaner, Kalender (undatiert, jederzeit starten)

Format & Preis: ca. DINA5, Hardcover mit Stiftlasche, Gummiband und Innentasche. In Hell und Dunkel erhältlich, je 34,90 €

Qualität & Seitenumfang: Der Hardcovereinband fühlt sich weich und geschmeidig an und die hochwertige Verarbeitung made in Germany ist deutlich spürbar. Bereits der gedruckte Inhalt schimmert deutlich durch die Seiten, einen sehr flüssigen Stift würde ich zum Eintragen eher nicht verwenden. KLARHEIT bringt insgesamt 223 Seiten mit, was den Coachingteil mit Fokussierung für das nächste Jahr, 12 Monats- sowie 52 Wochenübersichten umfasst. Da der Kalender undatiert ist, kannst Du auch mit diesem Planer jederzeit beginnen.

Inhalt & Umfang:

KLARHEIT besteht aus einem Coaching- und einem Kalenderteil. Der Fokus liegt – wie der Name verrät – auf einer klaren Richtung für Deine Ziele, Deine Termine, Dein Leben. Dankbarkeit findet in den wöchentlichen Kalenderteilen ebenso Platz. Besonders als Minimalismus-Fan kommst Du auf Deine Kosten, denn das Design ist sehr schlicht und besticht vor allem durch das besondere, hoffnungsvolle Grün und der modernen Typografie. Das Unternehmen hinter KLARHEIT bietet auch online in einem Blog interessante Themen rund um Achtsamkeit und das Fokussieren auf Dich und Deine Ziele. Online findet sich unter dem Hashtag #halloklarheit bereits eine größere Fanbase von allen, die Klarheit für sich und ihr Leben entdeckt haben.

Nach 12 Monaten reflektierst Du das vergangene Jahr, hältst fest, was Dir gelungen oder weniger gelungen ist. Besonders der schlichte Aspekt, die Ansprache und der cleane direkte Inhalt machen den Coaching-Kalender zu einer runden Sache. Besonders toll ist der Newsletter, mit dem Du die ersten Seiten zum Testen kostenlos erhältst. Das zeigt, wie überzeugt Sandro und sein Team von KLARHEIT ist und ich kann mir gut vorstellen, dass Du Dich damit gut aufgehoben fühlst und anfängst, gerne die Zeit für Dich und Deine Projekte zu nehmen.

Besonderer Bonus ist die Stiftlasche und dass Du wie bei “THE NEW YOU” zeitlos beginnen kannst, da der Kalenderpart kein vorgedrucktes Datum hat.

Schau rein!

Klarheit Buch Coaching Teil Einleitung mit Stiftlasche Klarheit Buch Kalenderteil Innenansicht

Zur Website:
www.halloklarheit.de


Ein guter Plan (2019)

Ein guter Plan Kalender in Grau

 

Art: Achtsamkeitsplaner & Kalender (für 2019 vordatiert)

Format: ca. DINA5 mit Leineneinband und zwei Lesezeichenbändchen. In zahlreichen Farben, je 24,90 €

Qualität & Seitenumfang: Edel und schick, der Leineneinband mit Goldprägung. Empfindlich, wenn Du ein kleine/r Chaotin bist. Bereits wunderschön beim ersten Aufklappen mit partiellem Musterlack. Reddot Award 2017-Gewinner. Ferienzeiten & Jahresplaner. 12 vordatierte Monatsplanungen und 52 Wochenplanungen für 2019. Insgesamt ca. 220 Seiten mit viel Platz für Selbstreflexion. Die Beschriftung schimmert etwas durch. Ich würde keinen zu flüssigen Stift verwenden.

Inhalt & Umfang:

Ein guter Plan von Ein guter Verlag, klingt sehr überzeugt, oder? Das können die Gründer/innen Jan Lenarz und Milena Glimbovski auch sein. In den sozialen Medien hat sich mit #einguterplan bereits eine große Community entwickelt und allein das jährliche Motto (für 2019: ZweitausendNEINzehn) ändert sich stetig. Du fühlst Dich als Käufer wie in einer Gemeinschaft aufgenommen, die etwas für sich selbst tun möchte.

Du wirst mit einem prallen Achtsamkeitsbereich in Empfang genommen, das Augenmerk liegt aber – wie der Name verrät – eher auf deinem Kalender & Plan für’s kommende Jahr. Worauf möchtest Du Deinen Fokus legen? Obwohl das Design recht schlicht ist, bietet die Wochenübersicht detaillierte Möglichkeiten zum Eintragen für Deine persönlichen Bereiche. Wie lief es heute beruflich, wie in Deiner Freizeit? Male die Kästchen einfach entsprechend aus. (Hinweis: beim 2. Bild unten sehr mittig, Richtung Bindung)

Eine Monatsplanung lassen Dich die neuen Ziele fokussieren und den Vormonat Revue passieren. In der Wochenplanung kannst Du Dich mit viel Platz munter austoben.

Ich folge “Ein guter Plan” sehr gerne bei Instagram und falls der Plan für 2019 bereits vergriffen ist, dann hast Du vielleicht noch Freude mit der schlankeren Version Ein guter Plan Pro.

Schau rein!

Ein guter Plan Achtsamkeit Innenansicht Ein guter Plan Kalender Innenansicht

Zur Website:
einguterplan.de


Fazit, mein Favorit & Selbstoptimierung:

Alle vorgestellten Bücher haben eine frisch-moderne Ansprache, drehen sich um Achtsamkeit, Dankbarkeit, Organisation und/oder ein glückliches Leben und unterscheiden sich nur minimal und in wenigen Punkten. Wichtig ist, dass Du glücklich bist. Überhaupt die Erkenntnis zu haben, welche Dinge Dich glücklich machen, was Dich entschleunigt, produktiver und zufriedener macht sowie Gelassenheit bringt. Und wenn es ein simpler organisierter Kalender ist!

In Sachen Qualität sind die Bücher gleichauf. Alle sind hochwertig verarbeitet und ob Leineneinband oder weiche Kunstleder-ähnliche Haptik, das ist Deine persönliche Vorliebe. Der Achtsamkeitsplaner & -kalender “The New You” fällt wegen der dickeren beschriftbaren Seiten besonders positiv auf. Aber nicht nur deshalb ist dieser mein persönlicher Favorit. Aufgrund meiner Vorkenntnisse und Interessen für Denkmuster, Routinen, Achtsamkeit, Organisation und mit sich selbst arbeiten geht mir The New You am meisten in die Tiefe. D.h. aber auch, dass ich in den kommenden Monaten mehr Zeit dafür investieren muss. New Year – New You.

Kalender, Planer, Organisation, the new you, klarheit, ein guter plan, das 6-minuten tagebuch

“Das 6-Minuten Tagebuch” von Dominik Spenst ist für Dich geeignet, wenn Du mit einem normalen Kalender und Deinen Terminen bereits gut zurecht kommst. Wenn Du Deinen Fokus für ein paar Minuten täglich auf schöne Dinge legen willst und einfach mal anfangen möchtest, etwas an Deiner Sichtweise und das Leben zu ändern. Ich verwende es seit diesem Jahr relativ regelmäßig und empfehle es gerne.
“Klarheit” bietet sich an, wenn Du am liebsten zu minimalistischem Design greifst, das es trotzdem in sich hat. Organisierte Termine sowie ein Fokus auf die Ziele, die für Dich wichtig sind.
“Ein guter Plan” geht am klassischsten Richtung organisierter Kalender. Die normale Version ist bereits vordatiert und für 2019 freue ich mich das Motto “ZweitausendNEINzehn”. Auch hier findest Du zahlreiche Achtsamkeitsbereiche, mit denen Du erkennen kannst, wo Du Deine Zeit eigentlich investieren und wo Du hin möchtest.

Ein solches Buch soll Dich nicht stressen, daher höre auf Deinen Bauch, welches von meinen Erklärungen wohl am besten zu Dir passen könnte. Ich hoffe, der Beitrag hat Dir ein wenig geholfen, welcher Planer bzw. welches Büchlein das am besten tut und mit dem Du Dein Leben in die Hand nehmen möchtest. Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen!


 Alternative zur Selbstoptimierung – klassischer Terminkalender:

Frau Hölle Terminkalender 2019 EMF Verlag

Und falls Du Dir nach diesem Beitrag denkst, ach nee, das klingt mir trotzdem alles zu anstrengend und Selbstoptimierung kann ich so gar nichts Positives abgewinnen. Zur Inspiration habe ich kurz den Handlettering-Wochenplaner von Frau Hölle für 2019 reingesehen. Wenn Du nicht so begabt in Sachen Bullet Journal oder Handlettering bist, ist vielleicht dieser hübsche Terminkalender in ca. DINA6-Format Deine Wahl?

Schau rein!

Frau Hölle Terminkalender 2019 Innenansicht Woche EMF Verlag Frau Hölle Terminkalender 2019 Innenansicht EMF Verlag

Zur Website:
www.emf-verlag.de


Früherer Beitrag Nächster Beitrag

Dein Kommentar:

14 Kommentare

  • Antworten Tina Montag, 31. Dezember 2018 um 16:24

    Hallo liebe Dani,

    danke für diesen tollen Post! Schade, dass ich mir meinen Planer (der mir jetzt sehr öde erscheint) bereits Mitte Dezember gekauft habe, sonst hätte ich nach deinem Post hier direkt mal zugeschlagen. Der letzte Planer gefällt mir wirklich gut und die Seitenaufteilung sieht echt klasse aus. Aber so weiß ich jetzt wenigstens schon, welchen Kalender ich mir für 2020 (puh, das klingt noch weit weg!) kaufen werde :)

    Liebe Grüße und einen guten Rutsch dir!
    Tina

    • Antworten Bröselchen Montag, 31. Dezember 2018 um 16:32

      Hallo Tina,
      danke für Dein Feedback! Das freut mich sehr und das positive ist ja, dass Du quasi mit fast allen auch unterm Jahr anfangen kannst. Von “Ein guter Plan” gibt es ja auch die undatierte Version, falls Dir Dein jetziger wirklich zu öde erscheinen sollte. Vielleicht fehlt Dir genau unterm Jahr das gewisse Etwas, Du möchtest Dein Leben und Handeln hinterfragen, Achtsamkeit “schulen” o.ä. und dann schlägst Du zu. Das ist meist am besten, auch was die Motivation angeht.
      Alles Liebe und einen guten Rutsch, Deine Brösel

  • Antworten Melanie Dienstag, 1. Januar 2019 um 9:10

    Interessanter Artikel Dani und die Unterschiede sind schön herausgearbeitet. Kalender sind ja im allgemeinen nicht gerade günstig.
    Für mich wäre glaube ich “Ein guter Plan” das Richtige.
    Aber ich habe mir Ende letzten Jahres einen Filofax geholt nachdem mein Bullet Journal voll war.
    Der Filo ist ja ein klassischer Kalender, den ich nach BuJo-Art ein wenig ergänze und aufpeppe.

  • Antworten Zeilentänzerin Dienstag, 1. Januar 2019 um 17:42

    Die sind alle so schön und sehr inspirierend. Danke dafür!

  • Antworten AnnaSoHeRum Dienstag, 1. Januar 2019 um 23:01

    Danke für diesen Beitrag! Das ist ja wirklich mal ein sinnvoller und übersichtlicher Vergleich. Aber entscheiden muss ich mich selbst – Hilfe! ;)

    • Antworten Bröselchen Sonntag, 20. Januar 2019 um 11:11

      Danke, liebe Anna, das freut mich wirklich sehr!

  • Antworten Ivy Mittwoch, 2. Januar 2019 um 11:43

    Liebe Dani,

    was für ein toller Beitrag. Ich bin eigentlich überhaupt kein Kalender/Planer-Mensch, hatte auch noch nie einen und wenn, dann hielt er nur maximal zwei Wochen und dann ist er irgendwo in einer Ecke meiner Wohnung gelandet. Für dieses Jahr habe ich mir allerdings auch vorgenommen, mir einen Kalender zuzulegen. Seit ich mein Reisetagebuch führe, habe ich wirklich großen Spaß daran gefunden und ich stelle es mir einfach wundervoll vor, wenn man am Ende des Jahres durch einen Planer, in dem man alles fest hält, nochmal all die schönen Momente Revue passieren lassen kann.

    Tatsächlich habe ich mir schon einen Kalender zugelegt, bevor dieser Post online gegangen ist; einen, mit dem ich auch sehr zufrieden bin (von odernichtoderdoch) aber die von dir vorgestellten Planer schaue ich mir auch mal etwas näher an. Vielleicht ist da ja doch noch was für mich dabei.

    Liebste Grüße
    Ivy

    • Antworten Bröselchen Sonntag, 20. Januar 2019 um 11:14

      Liebe Ivy,
      vielen lieben Dank für Dein Feedback. Deine genannten Punkte kann ich voll verstehen, es ist ja doch immer viel Geld und er soll ja dann nicht einfach rumliegen.
      Bei den Achtsamkeitsplanern ist einfach die Kombi von Kalender & Dankbarkeit/Achtsamkeit toll. Wenn das Dein Kalender von odernichtoderdoch (die sind wirklich auch immer sehr hübsch) auch mitbringt, hast Du trotzdem alles richtig gemacht :-)
      Alles Liebe und viele Grüße
      Dani / Brösel

  • Antworten Livia Mittwoch, 2. Januar 2019 um 14:42

    Hallo liebe Brösel

    Das sind wirklich tolle Tipps und Planer. Ich selber habe seit ein wenig mehr als einem halben Jahr einen selbstgebastelten Kalender/BuJo. Das nimmt zwar viel Zeit in Anspruch, aber lohnt sich definitiv. Meine Ansprüche an einen Kalender hat nämlich bisher kein Produkt erfüllen können, vielleicht kennst du da aber eine Lösung?

    Ich benötige vertikale Wochenübersichten mit Zeiten und zwar von Montag bis Sonntag (nur schon das findet sich fast nirgends). Dann muss ich viel Platz für Notizen und Ideen haben, Monatsübersichten, Platz für Tracker, Zeichnungen, Notizen in jeder Woche… Kaum möglich. Aktuell arbeite ich mit einem Leuchtturm A5 mit Dots (verwenden viele auch für ihr BuJo, ich habe das froschgrüne Exemplar, das ich bei dir auch schon gesehen habe) und gehe folgendermassen vor:
    – wie bei einem BuJo mache ich immer zuerst eine Jahresübersicht und eine Monatsübersicht auf je einer Doppelseite, wo dann vor allem bei den Monaten viel Platz für Notizen bleibt
    – dann zeichne ich die ganze Woche, also den eigentlichen Kalender auf der einen Seite einer Doppelseite vertikal auf (das musste ich zuerst einmal ausrechnen, damit alle sieben Tage und genügend Stunden pro Tag Platz finden) und auf der anderen Seite ist dann jeweils mein “Weekly” mit ToDo’s und Notizen

    Da ich dies wirklich als Kalender nutze, muss ich in der Regel mindestens ein halbes Jahr im Voraus alle Wochen vorgezeichnet haben, da ich sehr oft sehr weit vorausplanen muss, was aber auch wieder eine schöne Bastel- und Entspannungsübung ist. Bis jetzt klappt das also sehr gut. Sollte es aber einen Kalender geben, der diese Anforderungen erfüllt, wäre ich total froh, ihn zu finden ;-)

    Alles Liebe dir für 2019, vor allem aber viel Gesundheit und Zeit mit deinen lieben Menschen. Danke für die Inspiration, die tollen Tipps, die schönen Buchvorstellungen und deine sympathische Art.

    Auf bald
    Livia

    • Antworten Bröselchen Sonntag, 20. Januar 2019 um 11:11

      Liebe Livia,
      wow und danke für Deinen ausführlichen Kommentar! Ich denke, für alle, die schon so genau wissen, was sie brauchen und es noch nicht als “kaufbares” Exemplar gefunden haben, ist ein Bullet Journal gedacht :D. Du steckst da ja scheinbar wirklich sehr viel Zeit & Herzblut rein.
      Ich befürchte, ich kann Dir da gar keinen weiteren Rat geben, Deine Vorstellung von einem Kalender/Planer scheint eben schon sehr genau. Wenn Du dabei noch Achtsamkeits-Bereiche für Dich integrieren kannst, wäre das doch eine tolle Sache?
      Vielen lieben Dank für Deine Worte & auch Dir noch alles Gute für’s neue Jahr,
      Brösel

  • Antworten Linda Dienstag, 8. Januar 2019 um 9:27

    Liebe Dani,
    erstmal muss ich sagen: toll recherchierter Beitrag. Du schreibst zwar viele gut durchdachte Beiträge aber dieser hier gefällt mir besonder, gerade weil das Thema Bullet Journal momentan so gehypt wird und viele (inkl. mir) gar nicht so richtig wissen, ob sie so etwas führen wollen/sollten. Ich glaube nach deinem Beitrag tatsächlich, dass für mich ein klassischer Wochenplaner immer noch das geeignetste Mittel ist, neben 0815-ToDo-Listen. ;)
    Danke dir. ;)
    Liebe Grüße
    Linda

  • Antworten Lisa Dienstag, 15. Januar 2019 um 8:52

    Hallo Dani,
    danke für den tollen und inspirierenden Artikel! Dank dir ist mir klar geworden, dass so ein Achtsamkeits/Selbstoptimierungs-Kalender genau das ist, was mir für 2019 noch fehlt. Daher bin ich jetzt stolze Besitzerin der “Klarheit” und finde sie toll!
    LG, Lisa

    • Antworten Bröselchen Sonntag, 20. Januar 2019 um 11:12

      Mensch Lisa, das ist ja toll zu lesen, freut mich sehr, dass ich Dich inspirieren konnte!
      Alles Liebe für 2019!
      Dani / Brösel