Die SZ empfiehlt “Die besten Seiten des Sommers”

Am letzten Wochenende (18./19. Juli 2015), veröffentlichte die Süddeutsche Zeitung unter dem Motto "die besten Seiten des Sommers", die Lieblingslektüren der SZ-Redaktion. Dank der Info von Mara von Buzzaldrins Bücher (die mir netterweise auch das Beitragsbild zur Verfügung stellte), besorgte ich mir die Zeitung noch am gleichen Tag und habe euch daraus nun meine Favoriten zusammengetragen. Ich habe es zwar nicht wirklich erwartet, aber ein oder zwei Titel (mehr) aus dem Jugendbuch-Bereich hätten mich persönlich sehr gefreut.

 

 

Mit Klick aufs Cover gelangt ihr zur Verlagsseite

 

Bilder-deiner-großen-Liebe-Ein-unvollendeter-Roman-Wolfgang-Herrndorf-rororo-CoverStill-Alice-Ein-Leben-ohne-gestern-Lisa-Genova-Bastei-Lübbe-CoverWer hat den schlechtesten Sex von Rainer Moritz

Das-Schloss-in-den-Wolken-Lucy-Maud-Montgomery-Königskinder-Carlsen-VerlagAmerican-Gods-Neil-Gaiman-Directors-Cut-Eichborn-VerlagDas-Liebesleben-Des-Nathaniel-P.-Adelle-Waldman-Liebeskind-Verlag

 

 

  • Wolfgang Herrndorf: Bilder deiner großen Liebe.
  • Lisa Genova: Still Alice – Mein Leben ohne Gestern
  • Rainer Moritz: Wer hat den schlechtesten Sex? – Eine literarische Stellensuche
  • Lucy Maud Montgomery: Das Schloss in den Wolken
  • Neil Gaiman: American Gods
  • Adelle Waldman: Das Liebesleben des Nathaniel P.

 

Wer die Ausgabe verpasst hat, kann HIER alle Tipps der SZ-Redaktion online ansehen und nachlesen. Viel Spaß beim Befüllen der Urlaubstasche :-)

 

Euer Bröselchen ^_^

 

Früherer Beitrag Nächster Beitrag

Dein Kommentar:

4 Kommentare

  • Antworten Binzi Dienstag, 21. Juli 2015 um 14:52

    Das Schloss in den Wolken klingt interessant, werd ich mir mal merken :)

    • Antworten Bröselchen Freitag, 24. Juli 2015 um 20:36

      Ja, nicht wahr?! Das hat mich auch als erstes angesprochen (Königskinder Verlag <3 ). Werde mal reinlesen und hoffen, dass es ähnlich wie “The Help” von starken, mutigen Frauen erzählt.

  • Antworten Sandra Pusteblume Dienstag, 21. Juli 2015 um 20:41

    “Still Alice” möchte ich mir noch zu Gemüte führen – aber, das muss ich zugeben, bevorzugt die Filmvariante :)

    • Antworten Bröselchen Freitag, 24. Juli 2015 um 20:32

      Ich glaube, auch die Filmvariante führt in diesem Fall zu Tränen, er muss tatsächlich sehr gut geworden sein. Werde mir ihn wahrscheinlich auch ansehen, egal ob ich zuvor das Buch gelesen habe oder nicht.
      Viele Grüße, Bröselchen ^_^