Welcher Blog bin ich ohne Facebook?

Bereits vor einiger Zeit erzählte ich in dem Erfahrungsbericht Warum 1.000 ≠ 1.000 sind, dass der Edge-Rank vor allem Like-/Fanseitenbetreibern bei Facebook zu schaffen macht. Postings werden nur Bruch(!)teilen der Liker/Leser angezeigt, dabei ist es egal, ob es sich um Text, externe Links oder Bilder handelt.

social-network-76532_640Dagegen tun kann man ohne Interaktionen der Nutzer so gesehen nichts, außer die Postings auf der größten Social-Media-Plattform zu bezahlen, um seine mühsam erarbeiteten Blogbeiträge unter die Leserschaft zu kriegen. Für Unternehmen/Gewerbe/Verlage können diese Budgets bestimmt aufgebracht werden und einen lukrativen Mehrwert bieten, für Privatpersonen stehen generell bezahlte Beiträge jedoch außer Frage. Mich ärgert dieser Zustand sehr und doch kommen die meisten meiner Leser von Facebook, weshalb ich nicht ganz darauf verzichten will oder kann…? Fluch und Segen zugleich.

Einmal wandte ich mich an meinen Freund: „Stell dir mal vor, Facebook würde morgen aus technischen oder politischen Gründen down gehen, wer liest Brösels Bücherregal dann noch?!“ Das hat nichts damit zu tun, dass ich nicht auf eine treue Leserschaft vertraue (die habe ich und dafür danke ich euch!). Aber ich merke natürlich, dass den Blog um einiges weniger Leser besuchen, wenn ein Blogbeitrag nicht bei Facebook geteilt wird. Die wenigsten werden selbst regelmäßig auf ihre persönlichen Lieblingsblogs gehen um zu schauen, was es Neues gibt, oder? Facebook ist ein toller Informations-Verteiler (nein, die Facebook-Seite ist nicht der/das Blog!!), bequem und mit einem Account hat man schnell die Möglichkeiten über viele Themen im Web am Laufenden gehalten zu werden. Aber welcher Blog wäre Brösels Bücherregal ohne Facebook?

Gerne beantworte ich eure Fragen, falls ihr welche habt und würde mich freuen, wenn ihr auf Brösels Bücherregal, oder einigen anderen eurer Favoritenblogs, so gern mitlest, dass eine Alternative wie ein Mail-Abo (gleich rechts in der Seitenleiste) für euch infrage kommt oder man in eurem Feed-Reader willkommen ist. Weitere Möglichkeiten zu folgen bzw. den Blog zu abonnieren, findet ihr in der Top- und/oder Sidebar.

 

Euer Bröselchen ^_^

Für die kostenfreie Nutzung des Bildes ein Danke an pixabay.de und den freiwilligen Bildautor Simon.

Früherer Beitrag Nächster Beitrag

Dein Kommentar:

32 Kommentare

  • Antworten Philip Samstag, 28. März 2015 um 18:20

    Halli Hallo,

    die Frage habe ich mich auch schon oft gefragt. Wirklich verzichten möchte ich auf FB zwar auch nicht, da viele viele Leser von da kommen aber die Reichweite ist wirklich mist und an einigen Tagen bekomme ich sogar mal mehr Leser von Google+ als von Facebook. Von Google Plus!!!Da sieht man mal die schwindende Bedeutung…

    Ich folge dir zum Beispiel hauptsächlich über meine Blogroll und über Twitter. Habe z.B. Für dich die Benachrichtigungen über Twitter aktiviert, sodass ich immer die neusten Tweets erhalte,womit ich gar nicht mehr auf FB angewiesen bin.

    Meiner Meinung nach findet im Moment eine Verschiebung statt was ich irgendwie auch begrüße.
    LG Philip

    • Antworten Bröselchen Samstag, 28. März 2015 um 18:35

      Lieber Philip,
      vielen Dank für dein interessantes und zugleich erleichterndes Feedback, dass du mittlerweile selbst auf tolle Alternativen zurückgreifst. Das freut mich sehr! Ich selber merke das natürlich auch, da du auf allen Social-Media-Plattformen fleißig interagierst und es mit Facebook nicht einfach so aussichtslos hingenommen hast. Danke dafür und ja, die Verschiebungen begrüße ich auch sehr.
      Dein Bröselchen ^_^

  • Antworten Heike Samstag, 28. März 2015 um 18:30

    Ich folge dir ehrlich gesagt auch hauptsächlich über den Feedreader, sehe zwar Beiträge auf Facebook, aber der Reader ist einfach so viel bequemer…

    • Antworten Bröselchen Samstag, 28. März 2015 um 18:36

      Liebe Heike,
      das freut mich ungemein, dass sich doch einige mit Feedreadern angefreundet haben und ich in deinem sein darf. Vielen Dank dafür und das erleichternde Feedback :-)
      Dein Bröselchen ^_^

  • Antworten Christian Samstag, 28. März 2015 um 18:46

    Facebook ist für viele Blogger noch immer der beste Weg um an seine Zuschauer zu kommen. Es gibt wenige Privatleute, die bloggen. Daher ist die Reichweite sehr wenig gestreut, aber über Social Plattformen FB und Google+ ist die Reichweite immernoch am größten. Ich kenne kaum jemand der bei Google ist, außer Email ;-) Ich lese meine Feeds meistens noch über Feedly. Nur die Blogseiten für Bücher habe ich nicht darüber abonniert, sondern um die Übersicht besser zu gestalten bei FB eine Gruppenliste für Bücher erstellt um gleich alle Neuigkeiten zu lesen. Ich lese dich auch über Twitter und Facebook.
    Was ist eigentlich Blogroll?

    • Antworten Bröselchen Samstag, 28. März 2015 um 18:53

      Die meisten meiner BuchBloggerkollegen, inkl. mir, sind Privatleute die bloggen. Keiner, den ich kenne, verdient ausschließlich damit sein täglich Brot ;-) Das mit der Reichweite stimmt natürlich, genau deshalb sind die meisten ja auch dort. Aber schön, in welcher Form du eine Lösung für das “FB-Problem” gefunden hast.
      LG, Bröselchen ^_^

  • Antworten Conny Samstag, 28. März 2015 um 18:56

    Ich habe keinen Facebook-Account, weder privat noch für meinen Blog, und werde auch nie einen haben weil ich Facebook total ablehne!

    Mein Feed-Reader ist Feedly und darin sind alle Blogs, denen ich folge gespeichert. So verpasse ich keinen neuen Eintrag. Das praktische an Feedly ist außerdem, dass es immer synchron ist zwischen der Web-Oberfläche, dem Handy und dem Tablet.

    Die Beiträge meines Blogs verbreite ich über Twitter und Google +

    Mir fehlt gar nichts ohne Facebook :-)

    Liebe Grüße
    Conny

    • Antworten Christian Samstag, 28. März 2015 um 19:08

      Aber viele Blogs haben kein Feed RSS Link…oder sehe ich das Falsch??

      • Antworten Conny Samstag, 28. März 2015 um 19:37

        Mir ist bisher noch kein Blog begegnet, der keinen RSS Feed hatte.
        Auch wenn der auf dem Blog nicht angegeben ist, kann man die normale Blogadresse, z. B. http://www.meinblog.de in Feedly eingeben und auf Suche klicken. Feedly findet den Feed dann und man kann ihn abonnieren.

      • Antworten Hekabe Samstag, 28. März 2015 um 19:56

        Den brauchen die gar nicht. Ein Reader kann mit der ganz normalen URL den RSS-Feed zum Blog “selbst” finden.

  • Antworten Hekabe Samstag, 28. März 2015 um 19:01

    Ich kann dir nur zustimmen, die diversen sozialen Netzwerke sind auch für mich einfach eine wunderbare Verteiler-Option (gerade weil man fb & Co ja im Gegensatz zu RSS-Readern oder Diensten wie Bloglovin meistens nicht nur zum Blogposts lesen nutzt), um sehr viele Blogs und Online-Redaktionen zu verfolgen, aber gerade weil Social Media da so bequem eine breite Masse aus Medien möglich macht, klicke ich auch nicht immer jeden auf fb oder Twitter geteilten Link an, nur wenn der Post interessant sein könnte. Unterm Strich sind es dann eben immer noch der Blog, der zählt, und die Klicks oder eventuell E-Mail-Abonnenten, um die Leserschaft grob einschätzen zu können.
    lg
    Hekabe

  • Antworten Christian Samstag, 28. März 2015 um 19:06

    Ich hätte glaub ich dazu schreiben sollen, das die anderen daraus kein Nutzen sehen, außer Ihr die wunderbares kulturelles bloggen macht wie über Bücher oder noch z.B. Reisen, Kurzgeschichten. Ich war noch bei Instagram, aber irgendwann habe ich als Privatperson da auch kein Nutzen mehr gesehen. Für viele Blogger, wie dich hat das nochmal ein anderen Hintergrund??

  • Antworten Sommermaedel22 Samstag, 28. März 2015 um 19:36

    Hallo liebe Dani,

    Ich muss ganz ehrlich sagen, ich gugge immer auf den Blogs selber welche Neuigkeiten das es so gibt, oder ich freue mich wenn der neue Blogbeitrag bei Twitter erscheint. Gerne abonniere ich auch Blogs um dann per e-Mail benachrichtigt zu werden.
    Für mich ist das alles mit dem Bloggen immer noch ein bisschen Neuland, obwohl ich schon fast ein Jahr blogge o.O Facebook hat mich da nicht gereizt und wenn ich dann so was lese stellt sich mir die Frage soll ich oder soll ich nicht? Bisher konnte ich mich nicht wirklich entscheiden, ob ich meinen Blog auch auf Facebook packen soll oder nicht.

    Liebe Grüße
    Corinna

  • Antworten Sabine K. Samstag, 28. März 2015 um 21:03

    Tja, mein kleines Blögchen hat gar keine eigene Fanpage auf Facebook. Aus irgendeinem Grund sah ich bisher nicht die Notwendigkeit. Ich selber bin auf Facebook unterwegs, auch nicht wenig, ich teil auch meine Blogbeiträge darüber, oder Twitter, Google+… Aber wenn ich mir das so angucke, glaube ich kaum, dass groß irgendwer mich findet, weil auf FB Beiträge von mir rumschwirren ;-)

    Da gehts vielleicht eher so wie jetzt, ich habe Dich z.B. über Book-Walk entdeckt ;-) Und schwups, mal gleich flugs Deinen Blog per Mail abonniert. DAS ist nämlich meine liebste “Verfolgungsmethode” :) Per Mail! Da kann ich alle neuen Beiträge sehen, kann auswählen, auch tagsüber vom Büro aus, wenn ich Pause habe, was ich lesen möchte, ob es was ist, was ich jetzt nicht sooo spannend finde (soll ja mal vorkommen *gg*) usw.

    Also, mein Blog wird keine Fanpage auf Facebook bekommen, bis auf Weiteres. Ob sich das ändert? Keine Ahnung :)

    Liebste Grüße
    Bine

    • Antworten Sabine K. Samstag, 28. März 2015 um 21:06

      Ähm…das mit dem per Email-Abonnieren hat leider nicht funktioniert… WordPress sagt mir “Dein Abonnement konnte nicht aktiviert werden, es könnte abgelaufen sein” ??? Schade…

      • Antworten Bröselchen Samstag, 28. März 2015 um 21:11

        Liebe Sabine,
        erstmal herzlich willkommen und schade, dass die Technik gleich wieder ein Schnippchen schlagen will. Habe es eben selbst mit einer anderen Adresse probiert und es funktionierte. Magst du es nochmal probieren? Wenn es wieder nicht klappen sollte, geh ich der Sache weiter auf den Grund. Danke Dir und schönen Abend,
        Bröselchen ^_^

  • Antworten Micha Samstag, 28. März 2015 um 21:27

    Hallo liebes Bröselchen,
    ich kriege eigentlich hauptsächlich neue Beiträge von dir mit, weil ich das bei dir per Email so abonniert hab. Und deshalb denk ich auch immer dran, auf deinen Blog zu schauen….denn ich bin ansonsten viel zu faul ewig rum zu surfen im Internet und würde das schlicht weg vergessen….so ehrlich muss ich sein. Aber ich lese sehr gerne bei dir, auch wenn ich nicht so kommentiere. Ich liebe deinen Blog einfach….mach weiter so <3
    Grüßle aus Erlangen

  • Antworten Romina Agus Sonntag, 29. März 2015 um 1:10

    Hey : )
    ich bin generell immer unzufriedener mit FB, klar viele nutzen es und das ist sicher ein Grund warum wir Blogger wie du schon schreibst darauf zugreifen. Wobei mir immer häufiger auf fällt das viele nur ihre Rezis bloggen und anderen Dinge, die jedoch auch mit Büchern zu tun haben, dann auf FB. Das kann ich leider nicht verstehen und macht mich sehr traurig denn ich bin seltener bei FB und teile nur direkt meine Beiträge vom Blog aus auf den Plattformen : ) Also gibt es bei mir immer beides….
    Da kommen wir zum nächsten unschönen Punkt, seit einiger Zeit kann ich das Bild das bei FB zu meinen Beiträgen gepostet werden soll, nicht mehr bestimmen und so sehen alle gleich aus : ( Das ärgert mich schon gewaltig ^^
    Ich nutze immer noch die Leseliste über Blogspot also GFC auch wenn mein Blog nun schon seit einigen Monaten über WordPress läuft. Blog´s denen man so gar nicht folgen kann habe ich in den Favoriten :>
    Ganz liebe Grüße
    Romi

  • Antworten Emma Sonntag, 29. März 2015 um 1:14

    Hey,
    die Frage ob Facebook Fluch oder Segen ist, habe ich mir auch schon gestellt. An sich predige ich immer, ich würde sofort zu einem datenschutzfreundlicherem sozialen Netzwerk wechseln, wenn es denn eine gute Alternative gäbe. Allerdings hängt das Problem auch damit zusammen, dass Facebook von allen genutzt wird… (Das ist wie mit der Diskussion “telegram oder WhatsApp”). Aber zurück zum Thema:
    Ich bin mittlerweile dazu übergegangen mich von allen Seiten, die mich interessieren via dem “Benachrichtigungs-Button” informieren zu lassen. Da habe ich die letzten Tage darüber nachgedacht, das Häkchen bei den Facebook-Blog SEiten wieder zu entfernen, weil ich aktuelle Beiträge ja über GFC (Blogger Dashboard) zu lesen bekomme und in der Regel keine öffentlichen Seiten auf Facebook kommentiere.
    Was die Erreichbarkeit der Posts betrifft, denke ich mir, dass Facebook zum einen mehr Geld verdienen möchte und damit auch der Konkurrenzkampf steigt. Andererseits habe ich das Gefühl, dass es immer mehr schicksalshaft wird ob der eigene Blog in der Flut von Facebook Seiten und passenden Beiträgen noch Beachtung findet. (OK ich merke langsam werd ich müde :-) ). Im Literaturcafe gab es vor ein paar Tagen einen Bericht darüber, welche Posts Autoren nutzen können, um ihre Leserschaft zu erreichen. Ich denke mir aber auch, dass ein Stück weit jeder das posten soll, was er möchte und nicht “was Facebook lesen will”. (ARGH ich schweife ab).
    Zusammenfassend möchte ich sagen: Ich werde deinen Blog weiterhin gerne verfolgen, ob mit oder ohne Facebook.
    viele Grüße
    und guten Morgen
    Emma :-)

  • Antworten Tobi Sonntag, 29. März 2015 um 10:33

    Liebe Daniela,

    ich habe mich für meinen Blog bei Facebook sehr spät angemeldet. Ohne dass ich vorher bei FB war, hab ich einige Klicks von Facebook aus bekommen. Das bedeutet für mich, dass FB ein Kanal ist, über den die Leute sich austauschen, der aber nicht zwingend davon abhängt, dass ich dort aktiv bin. Zudem hat mein Blog auch ohne FB schon ganz ordentliche Zugriffszahlen, daher mach ich mir diesbezüglich keine Sorgen.

    Blogs (darunter auch dein Blog) folge ich primär mit meinen RSS Reader. FB oder Twitter ist nur so ein Hintergrundrauschen, wenn man was aufschnappt (was natürlich immer wieder passiert) ist das schön, aber es gibt auch Pausen, wo ich keine Zeit habe und dann rauschen die soziale Netzwerke an mir vorbei.

    Mir sind hochwertige Zugriffe lieber als hohe Besucherzahlen. Da ist mein Blog auch sehr gut dabei, aktuell habe ich eine Absprungrate von weniger als 50% und eine durchschnittliche Besuchsdauer von 5 Minuten, was bedeutet, dass meine Beiträge wirklich gelesen werden. Lieber weniger Zugriffe und von FB gar keine, dafür aber richtige Besucher, die auch Interesse an einem Austausch haben.

    Liebe Grüße
    Tobi

  • Antworten Bou Sonntag, 29. März 2015 um 12:00

    Facebook ist bei mir so ein Thema. Natürlich bin ich damals auf den Zug aufgesprungen und habe mir für meinen Blog eine eigene Seite eingerichtet, doch irgendwie fehlt mir oftmals einfach so die Idee/Anleitung wie ich Facebook aktiv zur Verbreitung meines Blogges nutzen kann und dann vergeht mir auch die Lust daran. Finde dort Twitter einfach durch seine Schlichtheit viel besser. Will ich Autor und Verlag auf meine Rezension aufmerksam machen, füge ich sie einfach mit “@” hinzu und kann entsprechend noch ein paar Hashtags hinterher hauen. Bei Facebook fürchte ich mich immer gleich das die Hälfte meiner private Freundesliste von meinen Beiträgen zubombardiert werden und oftmals ist Facebook auch einfach so undurchsichtig. Von mir aus kann Facebook also down gehen, denn ich hab ehrlich gesagt noch kein Vorteil für meinen Blog gemerkt.

  • Antworten Lady Moonlight Sonntag, 29. März 2015 um 18:45

    Ich mag Facebook ehrlich gesagt gar nicht, habe auch keinen Account. Ich folge dir per Bloglovin, BlogConnect und Google Friends Connect.

    Liebe Grüße :)

    • Antworten Bröselchen Sonntag, 29. März 2015 um 18:48

      Liebe Lady Moonlight,
      das freut mich sehr, vielen Dank. Nur interessiert es mich, ob sich bei GFC noch irgendwas tut, denn das ist ja ein Service von Blogspot und im letzten Sommer habe ich zu WordPress gewechselt. Danke für dein Feedback :-)
      LG, Bröselchen ^_^

  • Antworten Susanne Sonntag, 29. März 2015 um 20:27

    Ich hab mal einen Beitrag von einer anderen Bloggerin gelesen, die davon berichtet hat, dass über die Facebook Seite niemand wirklich auf ihren Blog gekommen ist, und sich der Aufwand nicht gelohnt hat, obwohl sie dort viele Fans hatte. Nur eben keine richtigen Leser. Vielleicht lag es daran, dass sie eine Modebloggerin war, und da meistens die Bilder interessanter sind. Ich selber folge Blogs mit Bloglovin und nicht Facebook, weil alles, was ich dort like jeder sieht, auch meine Kollegen und mir gefällt der Gedanke nicht, das Facebook alles sammelt und alles nutzt, was ich dort online stelle. Ich glaub, wäre es nicht für die Möglichkeit mit Freunden in Kontakt zu bleiben, wäre ich dort nicht mehr.
    Andererseits hat Facebook unglaubliches Potenzial. Was Facebook auch weiß, weswegen man für die Reichweite seiner Posts zahlen soll :/ Da haben schon so viele andere Probleme mit und ich finds schade, dass die kleinen Fanseiten drunter leiden müssen.

    Liebe Grüße,
    Susanne

  • Antworten Katrin von Saiten Sonntag, 29. März 2015 um 20:35

    Ehrlich gesagt schäme ich mich fast das zu sagen, aber ich bin nicht bei Facebook und die BuchSaiten auch nicht. Ich habe total konventionell hierher gefunden und bin vermutlich einer der letzten Menschen, der tatsächlich “einfach auf seine Lieblingsblogs klickt, um zu gucken, ob es etwas Neues gibt” :D

    Liebe Grüße 1.0

    Katrin

  • Antworten Sandra Pusteblume Sonntag, 29. März 2015 um 22:43

    Na ich lese Brösels Bücherregal dann noch! ;-) Blogtechnisch verwende ich Facebook null. Da geh ich privat hin, wenn ich mit unnützen Klatsch versorgt werden will :-D Sonst läuft bei mir alles über Bloglovin, mein – wie sagt man da richtig dazu? – Bloglesedingsda. Eigentlich dachte ich sogar immer, viele Blogs haben eben eine zusätzliche Facebookseite, wo sie Links zu neuen Beiträgen posten, aber selten ist mir der Gedanke gekommen, dass das wirklich was bringt.

    Doof von mir eigentlich, das ist zwar meine eigene Einstellung (wenn ich mir jetzt eine Facebookseite machen würde, würde es einige Zeit dauern, da sinnvoll eine neue Reichweite aufzubauen), aber ich hab schon oft gelesen, dass Leute keinen eigenen Blog haben sondern nur auf sozialen Netzwerken “existieren” und so auch zB REs beziehen können. Geht ja genauso, vielleicht ist die Reichweite sogar wirklich größer, aber für mich wär das irgendwie nix. Ich bin irgendwie so anti-social-network :-D

    Wenn ich mich nicht ganz täusche, hat es immer geheißen, dass GFC für WordPress seit 2012 abgeschafft wurde und nur noch für Blogspot verfügbar ist. Hab auch noch nie einen WP-Blog mit dem Widget gesehen … allerdings kann man auf seinem Dashboard immer noch manuell auf “Hinzufügen” und die URL eingeben, tada, funktioniert wie gehabt. Und ich dachte jahrelang, das geht nicht … ^^’

    Alles Liebe!

  • Antworten Ascari Montag, 30. März 2015 um 15:12

    Hey :)

    Die Problematik, dass die Sichtbarkeit von Facebook immer geringer wird, ist mir ebenfalls aufgefallen. Für mein Buchblog habe ich mich deswegen gegen eine Seite entschlossen, ich glaube nicht mehr, dass sich das für Private noch auszahlt, da Facebook die Schrauben sicher noch enger anziehen wird, dass die Seitenbetreiber Geld für die Sichtbarkeit im Stream ausgeben müssen. Ich habe aber stattdessen versucht, den Lesern viele Möglichkeiten zur Verfügung zu stellen, meinem Blog zu folgen, damit wirklich jeder das verwenden kann, was er will.

    Was die sozialen Netzwerke angeht: Aktuell bin ich bei Google+ (war ja mehr oder weniger Zwangsbeglückung von Google, wenn man bei Blogger ein Blog einrichten will) und auf Twitter – und das reicht mir fürs erste einmal. Die Anzahl der Netzwerke ist ja sowas von unübersichtlich geworden, will man überall aktiv sein, kann man dafür eigentlich aufhören zu arbeiten :D.

    Liebe Grüße
    Ascari

  • Antworten huebi Montag, 30. März 2015 um 18:29

    Hi,

    ich hab bisher genug interessante Blogs gefunden ganz ohne Facebook. Wenn ich einen Blog interessant finde, verleibe ich ihn in BeyondPod und lese ihn auf dem Tablet. Facebook habe ich keines, weder eine Account noch auf irgendeinem Gerät eine App dafür. Ich komm ganz gut ohne klar.

    //Huebi

  • Antworten Kerstin Scheuer (so many books - so little time) Montag, 13. April 2015 um 20:58

    Guten Abend,

    ich habe meine Facebook-Fanseite und mein privates Facebook-Profil Anfang des Jahres gelöscht. Ich bereue die Entscheidung nicht. Ich habe ständig damit gekämpft, das meine Posts bei Facebook gelikt werden, um überhaupt bei anderen angezeigt zu werden. Das war immer ein tierischer Aufwand mit mäßigem Erfolg.
    Ich konnte keinen großen Einbruch meiner Leserzahlen feststellen. Die meisten kennen mich wohl eher von Twitter, wo ich sehr aktiv bin.

    Ich folge Blogs ebenfalls bei Twitter oder via RSS.

    Alles Liebe.
    Kerstin

  • Antworten Didonia Freitag, 17. April 2015 um 9:44

    Moin Bröselchen,

    auch ich habe meine Seite bei FB kürzlich gelöscht. Meiner Meinung nach ist FB nur etwas, um sich selbst darzustellen. Man darf da keine großen Erwartungen haben in Bezug auf Kommunikation.
    Ich hatte mir von einer Seite auch mehr erhofft. Und obwohl ich schnell 80 Likes hatte, habe ich doch gemerkt, das nur 10 – 20 Leute erreicht wurden und von denen nur ein oder zwei mal “Gefällt mir” geklickt haben”. Dafür muss ich m ir den Aufwand nicht machen.
    Meine Leser habe ich über Twitter, aber zum großen Teil auch nur, wenn ich einen Blogbeitrag dort poste. Von alleine schaut nur ein sehr kleiner Teil auf meinen Blog. Das stört mich aber auch noch nicht mal. Traurig bin ich über Kommentare, die bei mir ausbleiben. Ich würde mir doch einen kleinen Austausch mit anderen Leseratten wünschen. Aber vielleicht muss ich selbst da jetzt mal aktiv werden und mich mehr unter die Blogger mischen. Vielleicht klappt das dann.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Tag wünscht Dir
    Didonia

    • Antworten Bröselchen Sonntag, 26. April 2015 um 21:00

      Liebe Didonia,
      du sagst wahre Worte und vielleicht sollte man generell seine Erwartungen einfach etwas zurückschrauben. Komischerweise kriege ich die meisten, wenn ich gar keine erwarte :D Und der Austausch ist wirklich, wie du sagst, doch genau das, was man eigentlich möchte, wenn man bloggt. Ich drücke Dir die Daumen, beim Unter-die-Blogger-mischen und bin mir sicher, dass auch was zurückkommt.
      Liebe Sonntagsgrüße,
      Bröselchen ^_^

  • Antworten Ulla Dienstag, 12. Mai 2015 um 23:44

    Moin,

    Es ist schon fast beruhigend zu lesen, dass hier so einige schreiben, dass sie keine Facebookseite für ihren Blog (mehr) haben. Ich habe mit der Facebookfanseite keine guten Erfahrungen gemacht und habe meinen privaten Account auf das allernötigste zusammengekürzt. Ich hatte zwar so einige Fanseiten mit meiner geliked, aber dieser Feed war noch unzuverlässiger als der meines persönlichen Profils.

    Viele Grüße,
    Ulla