Rezension | “Mit Worten kann ich fliegen” – Sharon M. Draper

Ueberreuter Verlag | 320 Seiten | ISBN: 978-3-7641-7010-3 | Gebunden | 14,95 € |
eBook | 11,99 € |  Zur Verlagsseite des BuchesLeseprobe |


9783764170103Die elfjährige Melody hat eine Schwäche für Sprache und Worte, besitzt ein fotografisches Gedächtnis und ist die cleverste Schülerin ihrer Schule. Doch aufgrund einer zerebralen Kinderlähmung hat sie keine Möglichkeit auf sich aufmerksam zu machen, da sie weder selbstständig sprechen, laufen noch schreiben kann. Zudem glauben die meisten ihrer Mitmenschen nicht an ihre Fähigkeiten, schon gar nicht, dass sie etwas lernen könne. Selbst als Melody tatsächlich einen Weg und eine Stimme findet, will nicht jeder ihre Worte auch verstehen.

 

Sharon M. Draper hat mit Melody eine charakterstarke und außergewöhnliche Protagonistin erschaffen, die sich trotz ihrer Schwerstbehinderung nicht unterkriegen lässt. Mobbende Mitschüler, verständnislose Lehrer und sogar Ärzte sind Grundlage der Tagesordnung und machen der Elfjährigen das Leben noch schwerer als es ohnehin ist. Schonungslos ehrlich beschreibt die junge Heldin ihre Sicht des Alltags und die damit verbundenen Herausforderungen, sodass ich sie am liebsten herzergreifend in die Arme schließen möchte. Durch die stilgerechte Schreibweise erhält Melody ein authentisches Wesen, sie wirkt glaubhaft und ich freue mich für jeden noch so kleinen Erfolg den sie erreicht.

 

"Nicht ohne Grund war ‚Mit Worten kann ich fliegen’
56 Wochen auf der New York Times Bestsellerliste(..)"

Nicht ohne Grund war ‚Mit Worten kann ich fliegen’ 56 Wochen auf der New York Times Bestsellerliste, denn neben der emotionalen Story fordert das Buch auch indirekt dazu auf, mehr Toleranz und Akzeptanz für behinderte Menschen aufzubringen. Händereichende Charaktere und ein berührendes Ende runden die zuversichtliche Geschichte formidabel ab und erhalten nicht zuletzt deswegen eine klare Leseempfehlung.

 

 

Meine Wertung

sys_Bewertung-5

 

Früherer Beitrag Nächster Beitrag

Dein Kommentar:

13 Kommentare

  • Antworten Lotta Lunatic Samstag, 22. Februar 2014 um 10:45

    Hallöchen Broesel,
    na das klingt doch nach einer Geschichte nach meinem Geschmack. das cover hatte mich ja auch gleich wieder in seinen Bann gezogen und der Titel dazu .. xD jaa ich hab schon son kleines Beuteschema xD

    ich denke das wird mal auf die Wuli gesetzt ^^

    Liebst, Lotta

    • Antworten Bröselchen ^_^ Samstag, 1. März 2014 um 15:39

      Liebe Lotta,
      du sagst es! Schönes Cover und Titel? Wird auf jeden Fall mindestens in die Hand genommen ;-) Freu mich sehr, dass dich die Rezension angesprochen hat und ich hoffe, es gefällt Dir wenn du mal dazu kommst reinzulesen. Lass es mich wissen :-)
      Liebe Grüße und ein tolles Wochenende wünsche ich Dir!

  • Antworten Kora Samstag, 22. Februar 2014 um 14:06

    Da setzt du ein (weiteres) Ausrufezeichen, liebes Bröselchen. Für Bücher, die berühren hast du ein Händchen. Danke!

    Sonnigste Samstagsgrüße,
    Kora

  • Antworten Tabea Samstag, 22. Februar 2014 um 14:09

    hm das hört sich echt gut an, auch wenn eine etwas längere Meinung nicht geschadet hätte ;)

    Liebste grüße
    Tabea

    • Antworten Bröselchen ^_^ Samstag, 1. März 2014 um 15:38

      Liebe Tabea,
      danke dir! Da ich die Rezension für die Zeitung geschrieben habe, hatte ich nur eine begrenzte Zeichenzahl zur Verfügung, daher war eine längere Meinung in diesem Fall nicht möglich.
      LG und schönes Wochenende

  • Antworten Jimmy Krümel Samstag, 22. Februar 2014 um 16:26

    Ja, ich habe das Buch voller Herzenswärme gelesen .. so traurig und gleichzeitig mutig, so eine schöne Liebeserklärung an die Welt der Worte – das hast du perfekt für einen Zeitungsartikel runter gekürzt!
    LG Jimmy

    • Antworten Bröselchen ^_^ Samstag, 1. März 2014 um 15:35

      Danke Dir liebe Jimmy und toll, dass Du das Buch genauso empfunden hast.
      Schönes Wochenende und liebe Grüße an Dich!

  • Antworten Kleine8310 Samstag, 22. Februar 2014 um 23:40

    Eine sehr schöne Rezension. Das Buch hatte ich auch schon ins Auge gefasst und nun setze ich es auf meine Wunschliste. Liebe Grüße Petra

    • Antworten Bröselchen ^_^ Samstag, 1. März 2014 um 15:41

      Vielen lieben Dank, das freut mich wirklich sehr :-) Falls es von deiner Wunschliste ins Regal wandert und du Zeit findest es zu lesen, hoffe ich, dass es dir genau so gut gefällt.
      Schönes Wochenende und guten Start in den März :-)

  • Antworten ButterfliesEatReadLove Mittwoch, 26. Februar 2014 um 20:41

    HalliHallo :)

    Tolle Rezi ;) Ich wollte es mir zuerst vorbestellen, hatte dann aber doch bammel vor der Thematik. Du hast mich jetzt aber echt überzeugt! Ich werd’s mir holen *g*

    Vielen Dank für deine tolle Rezi :)

    Liebe Grüße

    Liz

    • Antworten Bröselchen ^_^ Samstag, 1. März 2014 um 15:44

      Liebe Liz,
      du hast recht, zerebrale Kinderlähmung… ohje, ist das nicht zu heftig? Ich bin auch froh, zuvor die Leseprobe gelesen zu haben, denn das schlimme Thema ist in so einer frechen Leichtigkeit geschrieben, dass man es wirklich durchhält :-) Ich freue mich sehr, dass ich Dich zum Kauf animieren konnte <3 Lass mich wissen, wie du es fandest. Ganz liebe Grüße und ein schönes sonniges Wochenende!

  • Antworten Valerie Thomas Dienstag, 18. März 2014 um 13:10

    Ich hatte dieses Buch vor kurzem erst in den Händen,weil das Cover so ansprechend ist. Die Geschichte klang auch super,aber ich hab es dann doch nochmal zurückgelegt.
    Aber nach deiner Rezension werde ich es wohl auf jeden Fall kaufen und lesen müssen! :)

  • Antworten Tine Samstag, 29. März 2014 um 10:22

    Ui, von dem Buch hab ich noch nie was ghört, aber nach deiner Rezi kommts auf jeden Fall auf die WL (und irgendwann auch ins Regal :D).

    lg. Tine =)