Wochengebrösel-5-2017
Freitag, 31. März 2017

Wochengebrösel 5/2017 & Frühjahrspause

Gerade musste ich erschreckend feststellen, dass seit dem letzten Wochengebrösel bereits wieder vier Wochen vergangen sind. Die Buchmessen-Monate fordern einfach immer ihren Tribut in Form von Zeit. Auch eine kleine Leseflaute begleitete mich im März, woraus mich wieder einmal ein teilweise kitschiger Liebesroman sowie ein genialer Thriller rettete. Nichtsdestotrotz verabschiede ich mich aufgrund der vielen Novitäten in den letzten Wochen für April in eine Frühjahrs-offline-pause, in der ich mich allein dem Lesen widmen möchte. Aber zuvor gibt es ab heute noch etwas Hyggelig-Tolles zu gewinnen!


 Gelesen

Cavaliersreise-MackenziLee-Königskinder-CoverBeendet – “Cavaliersreise” von Mackenzi Lee
Aktuell eine kleine Besonderheit unter den Königskindern. Ein historischer Jugendroman, mit altertümlicher Sprache, brandaktuellen Themen wie Homosexualität und unterschiedlichen Hautfarben, aber keineswegs spießig. Ganz im Gegenteil. Monty, geplanter Thronfolger ist alles andere als adlig: ständig betrunken oder in Techtelmechtel verwickelt, wenn er nicht gerade nackt anzutreffen ist. Und Monty mag Percy, der ebenfalls ein Geheimnis mit sich und der Cavaliersreise herumträgt. Klare Leseempfehlung! MEHR.

 

Vom-Ende-der-Einsamkeit-Benedict-Wells-Diogenes-CoverBeendet – “Vom Ende der Einsamkeit” von Benedict Wells
Ich war Benedict-Wells-Jungfrau und wollte das aufgrund der vielen Fans unter meinen Bloggerkolleginnen unbedingt ändern. Respekt hatte ich generell vor den Büchern aus dem Diogenes Verlag und der liebe Benedict und seine Bücher, wurden mir als sogenannte “Schwellentitel” empfohlen. “Vom Ende der Einsamkeit” war ein wunderschöner Roman über prägende Geschehnisse aus der Kindheit, Familie, Zusammenhalt, Freundschaft und die große Liebe. Es gibt Dinge im Leben, die einen Charakter formen und ihn unwiderruflich prägen. Und davon erzählt Benedict in seinem gefühlvollem Roman, ganz ohne Kitsch. Es war wundervoll. MEHR.

 

Feierabend-Volker-Kitz-Fischer-CoverBeendet – “Feierabend! Warum man für seinen Job nicht brennen muss” von Volker Kitz
Seit langem habe ich meinen eReader mal wieder angeschmissen und das kleine aber feine eBook von Volker Kitz gelesen. Im Fernsehen sah ich ein kurzes Interview mit dem Autor, in dem es allgemein um Arbeitsplatzanforderungen und Zufriedenheit der Mitarbeiter eines Unternehmens ging. Da ich aus vielen Sachbüchern immer irgendeinen Teil für mich mitnehmen kann, habe ich das knapp 100 Seiten lange Buch sehr gerne gelesen und für gut sowie motivierend befunden. MEHR.

 

Nächstes-Jahr-am-selben-Tag-Colleen-Hoover-dtv-CoverBegonnen – “Nächstes Jahr am selben Tag” von Colleen Hoover
Die Bücher von Colleen Hoover lese ich gern. Nur sie schafft diese Gratwanderung zwischen Kitsch und Romantik, sodass ich keinen Würgereiz kriege. Auch hat sie das Talent mit ihren Charakteren, die immer irgendein “Problem” haben, mich aus einer Leseflaute zu befreien, weil es schlichtweg schön ist, die Bücher zu lesen und die Liebesgeschichte zu verfolgen, egal wie schwer sie auch sein mag. In “Nächstes Jahr am selben Tag” lernt die 18-jährige Fallon in Los Angeles den Schriftsteller Ben kennen, genau an dem Tag, an dem sie nach New York zieht. Sie beschließen, sich die nächsten 5 Jahre immer am selben Tag zu treffen und obwohl die Gefühle sehr intensiv sind, klopft früher oder später das Leben an die Tür. MEHR.

 

Ragdoll-1-DanielCole-Ullstein-CoverBeendet – “Ragdoll – Dein letzter Tag” von Daniel Cole
Der Auftakt der Thriller-Reihe von Daniel Cole war einem Start in dem Genre absolut würdig. Spannung, emotionale Ausbrüche und unglaublich starke Charaktere ließen die 480 Seiten nur so dahinschmelzen. Eine ausführliche Rezension folgt am 12. April. MEHR.


 Bücherparty-Beitragsbild

#Bücherparty – Hyggeabend

Endlich steht eine neue Bücherparty in den Startlöchern. Was die Bücherparty grundsätzlich sein soll, erfährst Du HIER. Du hast mittlerweile von Hygge gehört? Der glücklichen Lebensart aus Dänemark und möchtest Dir ein Scheibchen davon abschneiden? Dann merke Dir doch schon mal den > 4. Mai < im Kalender vor, hier möchte ich ein kleines hyggeliges Lichterfest auf dem Blog veranstalten.

Nachdem Dänemark 1940 von Deutschland besetzt wurde, wurde am 4. Mai 1945 die Freiheitsbotschaft bei BBC verkündet. Daraufhin stellten sich die Dänen Kerzen in die Fenster (Die Rückkehr des Lichts), woraus ein jährlicher Brauch wurde. Falls Du Lust hast, den Abend ganz hyggelig zu verbringen, freue ich mich, wenn Du an dem Abend ab 18 Uhr einfach hier auf dem Blog vorbeischaust.

Entspanne und gewinne!

Damit die Vorfreude etwas gefüttert wird, gibt es aber außerdem zwei von drei Exemplaren von Marie Tourell Søderbergs “Hygge – Das große Glück liegt in den kleinen Dingen” aus dem mvg Verlag zu gewinnen! Vielen Dank für die Zur­ver­fü­gung­stel­lung.

Dafür musst Du lediglich einen Kommentar da lassen, ob Du überhaupt schon was von Hygge gehört hast und Dich generell für Entspannung, Achtsamkeit und das Glück in den kleinen Dingen interessierst. Natürlich würde ich mich im gleichen Zug freuen, wenn Du als Gewinner auch an meinem kleinen Lichterfest teilnehmen würdest. Teilnahmeschluss: 28. April 2017. Die Gewinner werden ausgelost und per Mail kontaktiert, bitte achte deshalb darauf, dass Deine Mailadresse beim Kommentieren korrekt ist. Rechtsweg ausgeschlossen. Kommentaren von reinen Gewinnspiel-Mailadressen werden nicht beachtet und ggfs. gelöscht.

UPDATE: Es wurde ausgelost und die beiden Gewinner/innen per e-Mail kontaktiert.

offline-Frühjahrspause

Frühjahrspause / Offline / Lesezeit

Nenn’s wie Du willst, aber im April mache ich Online-Urlaub! Auf dem Blog sowie den Social Media Kanälen. Bei all den Novitäten, die in den letzten Wochen eintrafen, kam die Lesezeit dafür mal wieder nicht mit und die möchte ich mir jetzt im April nehmen, um die Waage an neu eingetroffenen und gelesenen Büchern überhaupt wieder in eine äääähnliche Höhe zu bringen. Weshalb ich dafür offline gehen möchte und muss, brauche ich bei meinem enormen Online-Konsum wohl nicht näher erläutern.

Automatisch online gehen werden dennoch zwei Blogbeiträge, wie die #JdKöKi Abstimmung für den Mai-Titel am 14. April sowie eine Rezension zum Thriller “Ragdoll – Dein letzter Tag” von Daniel Cole am 12. April. Die anderen Aktiven vom “Jahr der Königskinder” freuen sich über jede Unterstützung mit Deiner Stimme sowie dem Teilen der Aktion in den sozialen Medien. Hab vielen Dank!

jdkoeki-koenigskinder-instagram

Letzte Beiträge

Und sonst?

Die Sonne strahlt bereits die ganze Woche und mein Lesesessel sowie die Sonnenliege rufen schon wieder nach mir, deshalb mach’s gut! Servus! Ich würde mich freuen, wenn wir uns frühestens zum Lichterfest am 4. Mai wieder hier treffen. Ansonsten eben zu dem Zeug, was sich mein bröseliges Hirn bis dahin ausgedacht hat.

Alles Liebe, Deine Brösel

Früherer Beitrag Nächster Beitrag